1. Oktober 2019, 12:04
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Luxusimmobilien sind krisenresistent

Die fragile wirtschaftliche Situation Italiens hat die positive Entwicklung des Immobilienmarktes in Mailand und Rom nicht beeinträchtigt. Laut dem „Wohnimmobilien Marktbericht Mailand-Rom 2019“ von Engel & Völkers liegt eine sehr hohe Nachfrage nach Luxus-Objekten in den zwei italienischen Metropolen vor.

Shutterstock 564134803-1 in Luxusimmobilien sind krisenresistent

„Wir sind mit der positiven Entwicklung des italienischen Immobilienmarkts sehr zufrieden. Im ersten Halbjahr 2019 haben wir insbesondere in Mailand und Rom interessante Immobilienangebote und ein Wachstum an internationalen Kunden verzeichnen können. Wir gehen davon aus, dass dies auch in Zukunft zunehmen wird“, sagt Alberto Cogliati, Expansion Manager von Engel & Völkers Italien.

Mailand: Preise für Luxus-Immobilien steigen in Top-Lagen

In der italienischen Mode- und Designhauptstadt stiegen die Immobilienpreise im ersten Halbjahr von 2019. Der Aufwärtstrend war besonders in den beliebten historischen Stadtteilen Quadrilatero und Brera zu sehen, wo Spitzenquadratmeterpreise von 18.000 Euro erreicht wurden (2018: 17.000 Euro). Zentrale Gegenden wie San Babila und Castello-Foro Bonaparte erzielten ein ähnliches Preisniveau. 

„Nach der Expo und der Vergabe der Olympiscbhen vWinterspiele 2026 an Mailand und Cortina d‘Ampezzo beobachten wir ein erhöhtes internationales Interesse für den Mailänder Immobilienmarkt. Die hohe Nachfrage wird zu einer weiteren Preissteigerung in den kommenden Jahren führen“, so Roberto Magaglio, Geschäftsführender Gesellschafter von Engel & Völkers in Mailand. Investoren bevorzugen neben Objekten im historischen Stadtzentrum auch Immobilien im Umkreis von Universitäten, Krankenhäusern und großen Unternehmen.

Rom: Nachfrage im historischen Zentrum nimmt zu

Nationale Käufer sowie internationale Investoren aus Nordeuropa suchten in der ersten Hälfte von 2019 insbesondere Penthäuser in zentraler Lage mit Terrasse, Garage und Blick auf historische Monumente. Hier lagen die Spitzenquadratmeterpreise füfg kurbelte den Markt an. „In den kommenden Monaten rechnen wir mit zunehmender Nachfrage im historischen Zentrum und in Top-Gegenden wie Parioli, San Giovanni und im neuen Stadtviertel EUR (Esposizione Universale di Roma)“, so Helio Cordeiro Teixeira, Managing Director des Engel & Völkers Market Centers Rom.

Ausblick: Wachstumstrend für die nächsten zwölf Monate

Engel & Völkers erwartet im kommenden Jahr eine Zunahme der Immobilienkäufe in beiden italienischen Großstädten. In Mailand wird eine weitere Preissteigerung für Top-Locations durch ausländische Investoren prognostiziert. Auch in Rom wird mit einer weiterhin hohen Nachfrage und Preiszunahme im historischen Zentrum und in den besten Lagen gerechnet.

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Telefonica und Allianz starten Glasfaserprojekt in Deutschland

Der spanische Telekomkonzern Telefonica hat sich beim Glasfasernetz-Ausbau die Allianz als Partner an Bord geholt. Beide Konzerne sollen jeweils zur Hälfte am Gemeinschaftsprojekt beteiligt sein, teilten sie am Donnerstag in Madrid und München mit.

mehr ...

Immobilien

Karlsruhe weist Eilantrag gegen Berliner Mietendeckel ab

Kurz vor Inkrafttreten der zweiten Stufe des umstrittenen Berliner Mietendeckels hat das Bundesverfassungsgericht einen vorläufigen Stopp abgelehnt. Die Karlsruher Richter wiesen den Eilantrag einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts ab, die in Berlin 24 Wohnungen vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Die Halver-Kolumne: US-Wahl – So viel mehr als nur eine normale Wahl

Der politische Höhepunkt 2020 steht kurz bevor und die Börsen sind nervös. Aufgrund der unterschiedlichen Ausrichtung der US-Präsidentschaftskandidaten kann man getrost von einer Richtungswahl sprechen. Besonders spannend sind die Fragen, ob bzw. wann es einen Sieger gibt, ein knappes Ergebnis überhaupt akzeptiert oder sogar als Wahlbetrug bezeichnet wird. Die Halver-Kolumne

mehr ...

Berater

Zweiter Chef bei Exporo

Herman Tange verstärkt ab sofort das Management-Team der Crowdinvesting-Plattform Exporo als Co-CEO an der Seite von Simon Brunke und soll in den Vorstand der Exporo AG berufen werden, sobald die formellen Anforderungen dafür erfüllt sind.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Finance mit 650-Millionen-Dollar-Closing in San Francisco

Der Asset Manager Deutsche Finance und SHVO Capital haben gemeinsam für ein institutionelles Joint Venture um die Bayerische Versorgungskammer den Gebäudekomplex „Transamerica Pyramid“ in San Francisco erworben.

mehr ...

Recht

Das sollten private Vermieter beachten

Die meisten Wohnungen gehören in Deutschland Privatleuten. Sie vermieten meistens nur ein oder zwei Einheiten. Kleinvermieter nutzen die Immobilie häufig als Kapitalanlage oder als Finanzierungsbeitrag zum Bau des Eigenheims. Worauf es für private Vermieter ankommt.

mehr ...