12. Juli 2019, 08:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Rückwärts nimmer: Anzahl an Baugenehmigungen in Berlin erstmals wieder gestiegen

Die Anzahl der Baugenehmigungen in der Hauptstadt ist nach zweijährigem Rückwärtstrend im jeweiligen ersten Quartal erstmals wieder gestiegen. Das geht aus den Ergebnissen des Bautätigkeits-Reports der ZIEGERT – Bank- und Immobilienconsulting GmbH für das erste Quartal 2019 hervor.

Berlin in Rückwärts nimmer: Anzahl an Baugenehmigungen in Berlin erstmals wieder gestiegen

„Die Bezirke Spandau, Tempelhof-Schöneberg und Marzahn-Hellersdorf weisen die meisten Baugenehmigungen auf“, so Till Johannes Brühöfener-McCourt, Head of Research bei ZIEGERT und Urheber des Bautätigkeits-Reports Berlin.

Soziale Brennpunkte weiterhin mit geringer Neubeuaktivität

Die Bezirke Neukölln und Reinickendorf registrieren im Vergleich die geringste Anzahl an Genehmigungen. „Generell lässt sich jedoch eine Zunahme der Baugenehmigungen in Berlin von 12 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum verzeichnen.“

Mit 4.046 neu errichteten Wohneinheiten steigt die Anzahl an genehmigten Objekten im ersten Quartal 2019. Im gleichen Betrachtungszeitraum des Vorjahres waren es nur 3.846 Wohnungseinheiten.

Weniger Neubau-Eigentumswohnungen

Während die Baugenehmigungen insgesamt gestiegen sind, ist ein Rückgang des Anteils der Eigentumswohnungen von allen genehmigten Wohneinheiten auf 18 % zu erkennen. Dies betrifft sowohl Neubauten als auch Baumaßnahmen an bestehenden Gebäuden.

Mit lediglich 719 genehmigten Eigentumswohnungen im ersten Quartal 2019 liegt der Wert 57 % unter dem des gleichen Zeitraums im Jahr 2018.

Wachstum deckt nicht den Bedarf an Wohnungen in Berlin

„Zwar steigt die Bauaktivität und somit langfristig auch die Anzahl der Wohnungen in Berlin, jedoch bleibt diese weit unter dem Bedarf.“ So Brühöfener-McCourt. Laut Berliner Senatsverwaltung für Stadtentwicklung werden bis 2021 jährlich ca. 20.000 Wohnungen pro Jahr benötigt (StEP Wohnen 2030).

Diesem Bedarf stehen allein im Jahr 2018 nur 16.701 fertiggestellte Wohneinheiten gegenüber.

 

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Neue Hoffnung für Vertriebler?

Die Obergerichte hatten bislang ein Ausufern der Grundsätze der Kündigungserschwernis verhindert. Eine Entscheidung des Landgerichts Freiburg lässt Vertriebler nun wieder aufhorchen, die abstrakte Vorschüsse erfolglos in den Aufbau eines Geschäfts investiert haben.

mehr ...

Immobilien

Im Vergleich: Immobilie verkaufen oder vermieten?

Immobilienwert und mögliche Rendite sind für den Entscheidungsprozess besonders wichtig. Vermieter müssen ausreichend Rücklagen besitzen für den Fall, dass Mieter nicht zahlen oder Modernisierungsmaßnahmen anstehen. Eigentümer sind nach dem Immobilienverkauf frei von Verpflichtungen.

mehr ...

Investmentfonds

ÖKOWORLD bietet Eltern und Großeltern den passenden politischen Investmentfonds

Der Zusammenschluss „Parents for Future“ ist eine wirkungsvolle Initiative, die jungen Menschen der “Fridays für Future”-Bewegung in ihren Forderungen nach einer konsequenten Klima- und Umweltschutzpolitik unterstützt. Der ROCK ´N `ROLL FONDS von ÖKOWORLD ist als erster Elternfonds der Welt ist genau für diese Community gemacht.

mehr ...

Berater

Zurich übernimmt Berliner Insurtech dentolo

Mit dem Erwerb des Berliner Insurtech dentolo stärkt die Zurich Gruppe Deutschland ihren Direktversicherer DA Direkt bei der  strategischen Weiterentwicklung mit dem vorgesehenen Einstieg in das Geschäft mit Zahnzusatzversicherungen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Aberdeen Standard Investments nimmt schwedische Immobilien ins Portfolio

Aberdeen Standard Investments (ASI) hat seinen paneuropäischen Wohnimmobilienfonds Aberdeen Pan-European Residential Property Fund (ASPER) SICAV-RAIF mit dem Kauf eines Portfolios neuer Wohnimmobilien in Schweden erweitert. Mit dieser jüngsten Akquisition ist das Fondsportfolio nun über sechs Länder und 27 verschiedene Anlagen diversifiziert und hat ein Vertragsvolumen von über 750 Mio. Euro erreicht.

mehr ...

Recht

BGH entscheidet über zeitliche Festlegung von Rechtsschutzfällen

Wann ist eine Rechtsschutzversicherung zur Zahlung verpflichtet? Mit dieser Frage musste sich der Zivilsenat des Bundesgerichtshofs (BGH) Anfang dieses Monats auseinandersetzen.

mehr ...