31. Dezember 2019, 06:43
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Schäden an Silvester: Das sollten Hauseigentümer beachten

Als Hausbesitzer sollten Sie sich auf die Fete zu Silvester gut vorbereiten, denn ein Eigenheim verpflichtet. Vorbeugende Sorgfalt zählt zu den Präventiv-Maßnahmen. Kommt es zu Schäden zum Beispiel durch Silvester-Raketen und Böller, so müssen Sie je nach Schadensbefund unterschiedliche Versicherungen einschalten. Aber nicht nur das! Auch für die Beseitigung des Mülls am Neujahrsmorgen existieren Regeln, die die Besitzer von (Massiv-)Häusern kennen sollten.

Shutterstock 92610838 in Schäden an Silvester: Das sollten Hauseigentümer beachten

Silvesterfeuerwerk über Köln

Wer haftet für Schäden durch Silvester-Raketen?

Selbst bei vorsichtigem Umgang mit Silvester-Feuerwerk sind Schäden durch Böller und Raketen nicht ganz auszuschließen. Die zum Jahreswechsel drastisch ansteigende Zahl der Feuerschäden spricht eine deutliche Sprache. Kommt es durch Feuerwerkskörper zum Brand oder Schäden an Ihrem Massivhaus, so übernimmt Ihre Wohngebäudeversicherung die Schadensregulierung. Dies gilt sowohl für die eigentlichen Brandschäden als auch für Begleiterscheinungen im Rahmen der Brandbekämpfung. Das können beispielsweise Schäden durch Löschwasser sein oder auch solche, die eine heftige Rußentwicklung verursacht hat.

Grundsätzlich gilt für die Regulierung solcher Schäden das Verursacherprinzip. Dumm nur: Gerade in der Silvesternacht lässt sich der Verursacher eines Schadens nur mit Glück feststellen. Wer kann schon beweisen, welche Rakete von wem abgefeuert wurde? Als Hausbesitzer ist man in dieser Situation deshalb in aller Regel auf die eigene Versicherung angewiesen:

Für Schäden an der Wohnungseinrichtung ist die Hausratversicherung zuständig. Dieser Versicherungsschutz schließt Möbel, Kleidung und andere persönliche Gegenstände mit ein. Die Versicherung zahlt aber nur dann, wenn keine grobe Fahrlässigkeit oder vorsätzliches Handeln vorliegt. Besteht kein Hausrat-Versicherungsschutz, muss man als Geschädigter selbst für die Regulierung entstandener Schäden aufkommen. Ist hingegen der Verursacher des Schadens zu ermitteln, so haftet dieser.

Für Schäden durch Partygäste haftet deren private Haftpflichtversicherung. Schäden, die Sie am Eigentum Ihrer Gäste verursachen, reguliert Ihre eigene Haftpflichtversicherung. Kommt es beim Umgang mit Silvester Feuerwerkskörpern zu Verletzungen, so haftet die gesetzliche oder private Krankenversicherung für die anfallenden Behandlungskosten. Entstehen durch diese Verletzung dauerhafte gesundheitliche Schäden, so fällt die Regulierung in den Bereich der privaten Unfallversicherung. Für den Fall, dass Sie den erlittenen Unfall nicht selbst verursacht haben, ist der haftbar, der den Schaden verursacht hat, sofern dieser ermittelt werden kann.

Sicherheitstipps für ein unbeschwertes Silvester

Angesichts der erhöhten Risiken an Silvester erinnern Gerichte und Versicherungen insbesondere die Besitzer von Häusern und Eigenheimen an ihre Sorgfaltspflichten – schon allein deshalb, damit es erst gar nicht zum Schaden kommt!

Als obligatorisch gilt, in der Silvesternacht und am 1. Januar alle Fenster und Türen geschlossen zu halten. So lässt sich das unkontrollierte Eindringen von Feuerwerkskörpern ins Eigenheim vorbeugend unterbinden. Bei nachweislich geöffneten Türen und Fenstern müssen Hausbesitzer hingegen damit rechnen, auf einem Teil Ihres Schadens sitzen zu bleiben.

In manchen Städten und Gemeinden werden zum Jahreswechsel Sicherheitszonen eingerichtet, in denen das Abbrennen von Feuerwerkskörpern nicht gestattet ist. Informieren Sie sich im Vorfeld darüber.

Beim Kauf von Feuerwerk sollten Sie ausschließlich auf CE-zertifizierte Produkte der Klasse 1 (Knallerbsen, Tisch-Feuerwerk etc.) und Klasse 2 (Silvester-Raketen, Böller, Sonnenräder etc.) zurückgreifen. Vorsichtig ist bei Produkten aus dem Ausland geboten.

Wer räumt Müll nach Silvester wieder weg?

So schön die Silvesterparty und das Feuerwerk zum Jahreswechsel gewesen sein mögen – der Neujahrsmorgen hält für Hausbesitzer oft ziemlich lästige Arbeiten bereit. Der kommunale Reinigungsdienst ist meist bereits in den frühen Morgenstunden damit beschäftigt, den Silvester-Müll zu beseitigen. Im Fokus der städtischen Straßenreiniger befinden sich allerdings insbesondere die Innenstadtgebiete sowie die Hauptverkehrswege. Nebenstraßen werden in der Regel nicht bearbeitet.

Probleme bereitet jedes Jahr die zunehmende Zahl der Feuerwerks-Batterien sowie die zum Abfeuern von Raketen nötigen Flaschen und Holzstäbe. Diese Feuerwerks-Reste sind am Neujahrsmorgen oft in Mengen auf den Gehsteigen vorzufinden. Als Haus- und Grundbesitzer ist man für die Gehweg-Reinigung rund ums Eigenheim zuständig – egal, wie heftig der Neujahrskater wütet! 

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Allianz und Telefonica wollen Glasfaser-Unternehmen gründen

Mit einem neuen Gemeinschaftsunternehmen wollen der spanische Telefonica-Konzern und die Allianz-Versicherung laut einem Zeitungsbericht eigene Glasfaseranschlüsse anbieten.

mehr ...

Immobilien

Schönheitsreparaturen in unrenovierter Wohnung: Wer muss renovieren und trägt die Kosten?

Nichts geht über ein schönes Zuhause: Der Zustand einer Wohnung kann sich im Laufe der Jahre deutlich verschlechtern, vor allem wenn der Mieter die Wohnung unrenoviert übernommen hat.Das bedeutet: Schönheitsreparaturen sind fällig. Doch wer ist für die anfallenden Arbeiten zuständig?

mehr ...

Investmentfonds

Anlageziel Millennials: Männer wollen Make-up, Frauen digitale Dates

Anleger, die frühzeitig von gesellschaftlichen Trends profitieren möchten, sollten sich genauer die Konsum- und Verhaltensmuster der Menschen ansehen, die in den frühen 1980ern bis zu den späten 1990er Jahren geboren wurden. Das spezielle Verbraucherverhalten, der Lebensstil und die Werte der Millennial-Generation definieren nicht nur die Dating- und die Schönheitsbranche weltweit, sondern auch das Konzept von „Liebe“ und „Schönheit“ völlig neu.

mehr ...

Berater

Fonds Finanz erweitert Produktportfolio um hauseigenen Edelmetalltarif „EasyGoSi“

Deutschlands größter Maklerpool ermöglicht seinen angebundenen Maklern mit „EasyGoSi“ ab sofort die einfache und sichere Vermittlung der beiden Edelmetalle Gold und Silber. Die Vermittlung ist erlaubnisfrei und unterliegt keinen weiteren Auflagen nach § 34f der Gewerbeordnung oder anderen Dokumentationspflichten. Mit dem neuen Tarif reagiert die Fonds Finanz auf den Bedarf der Vermittlerkunden, die in den derzeit wirtschaftlich unsicheren Zeiten vermehrt in die Edelmetalle Gold und Silber investieren möchten.

mehr ...

Sachwertanlagen

LHI Gruppe erwirbt ersten Solarpark in Dänemark

Für einen seiner Investmentfonds für Institutionelle Investoren, hat der Asset Manager LHI aus Pullach i. Isartal im Norden Jütlands, etwa drei Kilometer vor der Küste, einen Solarpark vom Entwickler European Energy A/S erworben.

mehr ...

Recht

Weiterbildungspflicht – ohne Ausreden!

Das Verwaltungsgericht Ansbach hatte sich mit der Frage zu beschäftigen, ob der Gesellschafter-Geschäftsführer einer Maklerin in Franken absolvierte Weiterbildungszeiten nachweisen muss. Dieser hatte versucht, sich u.a. wegen eines abgeschlossenen zweiten juristischen Staatsexamens dagegen zu wehren. Das Verwaltungsgericht hat die Klage abgewiesen. Ein Beitrag von Rechtsanwalt Jürgen Evers

mehr ...