24. März 2020, 09:58
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Corestate bestätigt Finanzausblick 2020

Der Immobilien Investment Manager Corestate Capital Holding S.A. hat heute seinen Geschäftsbericht für das Jahr 2019 vorgelegt und dabei die bereits veröffentlichten vorläufigen Ergebnisse sowie den Ausblick für 2020 bestätigt. Ein bekanntes Gesicht der Sachwertbranche soll Aufsichtsrat werden.

Bildschirmfoto-2019-11-19-um-11 55 36 in Corestate bestätigt Finanzausblick 2020

Corestate-CEO Lars Schnidrig

Das verwaltete Fondsvermögen (AuM) von Corestate beläuft sich der Mitteilung zufolge inklusive der Akquisition von STAM Europe auf rund 28 Milliarden Euro, die Real Estate AuM sind in 2019 organisch um rund zehn Prozent angestiegen.

In dieser Zeit hat das Unternehmen einen Umsatz von 303,4 Millionen Euro (Vorjahr 292,2 Millionen Euro) und ein bereinigtes Konzernergebnis von 130,3 Millionen Euro (Vorjahr 135,3 Millionen Euro) erwirtschaftet. Die Werte aus 2018 seien angesichts diverser positiver Einmaleffekte nur bedingt mit den Zahlen aus 2019 vergleichbar.

Marc Drießen für den Aufsichtsrat vorgeschlagen

Auf der ordentlichen Hauptversammlung 2020, die wegen Corona auf einen unbestimmten Termin verschoben wurde,  erfolgt turnusmäßig die Neubesetzung des Aufsichtsrats; dieser soll zudem um einen Sitz auf fünf erweitert werden. Die Gesellschaft schlägt hierfür folgende Kandidaten vor:

  • Dr. Georg Allendorf, ehemaliger Geschäftsführer der DWS Real Estate (als Vorsitzender des Aufsichtsrats),
  • Timothy Blackwell, ehemaliger Leiter Real Estate Investment Management der Credit Suisse Asset Management und Head of Europe der UBS Asset Management (als stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrats),
  • Olaf Klinger, Finanzvorstand der Symrise AG (als Vorsitzender Prüfungsausschuss),
  • Dr. Gabriele Apfelbacher, Kapitalmarktrechtsexpertin und vormalige Partnerin der Kanzlei Cleary Gottlieb Steen & Hamilton LLP,
  • Marc Drießen, früherer Geschäftsführer der Hansainvest und Mitglied des Management Boards der HSH Real Estate.

Für Aufmerksamkeit in der Sachwertbranche dürfte vor allem der letzte Kandidat sorgen: Marc Drießen ist dort unter anderem auch als ehemaliger Geschäftsführer der Anbieter HGA Capital, Dr. Peters und Hesse Newman sowie als Vorstand des früheren Branchenverbands BSI langjährig bekannt.

Erwartungen für 2020 unverändert

Lars Schnidrig, CEO Corestate Capital Group: “Unser attraktives Produktangebot mit einem Schwerpunkt auf urbanem Wohnen und Leben trifft den Nerv der Zeit und das hohe Interesse von Investoren in Europa und darüber hinaus. Dies in Verbindung mit dem ungebrochenem Anlagebedarf in den Immobiliensektor gibt uns trotz der besonderen Situation, in der wir uns aktuell befinden, Rückenwind für das laufende Jahr.”

Das Unternehmen geht daher unverändert für 2020 von einem Umsatz zwischen 325 und 335 Millionen Euro und einem bereinigten Konzernergebnis zwischen 145 und 155 Millionen Euro aus. Auch an der Erwartung, im verwalteten Fondsvermögen organisch zwischen fünf und zehn Prozent zu wachsen, hält Corestate fest.

“Allerdings können Ausmaß und Auswirkungen der Corona-Pandemie auf den Geschäftsverlauf 2020 noch nicht abschließend eingeschätzt werden. Die Gesellschaft verfolgt daher sehr genau die weitere Entwicklung sowie ihre Einflüsse auf die Geschäftstätigkeit und wird belastbare Fakten immer zeitnah transparent machen”, heißt es in der Mitteilung.

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Telefonica und Allianz starten Glasfaserprojekt in Deutschland

Der spanische Telekomkonzern Telefonica hat sich beim Glasfasernetz-Ausbau die Allianz als Partner an Bord geholt. Beide Konzerne sollen jeweils zur Hälfte am Gemeinschaftsprojekt beteiligt sein, teilten sie am Donnerstag in Madrid und München mit.

mehr ...

Immobilien

Seehofer will erschwerte Umwandlung von Mietwohnungen

Bundesbauminister Horst Seehofer (CSU) plant nun doch höhere Hürden für die Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen. Das sieht ein neuer Entwurf für das Baulandmobilisierungsgesetz vor, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Er soll voraussichtlich am kommenden Mittwoch vom Kabinett verabschiedet werden.

mehr ...

Investmentfonds

US-Wahlen: Welche Aktien sollten ins Portfolio?

In knapp einer Woche ist die US-Präsidentenwahl schon vorbei. Aber ob wir dann auch das Ergebnis kennen, steht in den Sternen. Ein Kommentar von Manuel Heyden, CEO von nextmarkets.

mehr ...

Berater

DKM 2020: digital.persönlich.erfolgreich

Der Umzug der DKM 2020 von der Messe Dortmund in die digitale Welt war ein voller Erfolg. Mit über 19.700* Messeteilnehmern verteilt auf 4 Messetage, 157 Ausstellern und mehr als 200 Programmpunkten bei Kongressen, Workshops, Roundtables und Speaker’s Corner hat die 24. Auflage der Leitmesse auch in der digitalen Version die Finanz- und Versicherungsbranche überzeugt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Finance mit 650-Millionen-Dollar-Closing in San Francisco

Der Asset Manager Deutsche Finance und SHVO Capital haben gemeinsam für ein institutionelles Joint Venture um die Bayerische Versorgungskammer den Gebäudekomplex „Transamerica Pyramid“ in San Francisco erworben.

mehr ...

Recht

Kauf bricht nicht Miete: Tipps für den Verkauf einer vermieteten Wohnung

Erst Vermieten, dann Verkaufen: Eine vermietete Wohnung zu verkaufen stellt Eigentümer vor besondere Herausforderungen. Denn das bestehende Mietverhältnis wirkt sich nicht nur auf den Verkaufspreis aus, auch die Käuferzielgruppe ist eine andere als bei einem unvermieteten Objekt. Welche Besonderheiten Eigentümer beim Verkauf einer vermieteten Wohnung beachten müssen, fassen die Experten des Full-Service Immobiliendienstleisters McMakler zusammen.

mehr ...