10. Februar 2020, 09:08
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

So viel Haus gibt es fürs Baukindergeld

Im Koalitionsvertrag hatte die Bundesregierung festgelegt, Wohneigentum für Familien zu fördern. Familien, die ein Haus kaufen oder bauen möchten, können seit dem 18. September 2018 Baukindergeld beantragen. Wo die Fördermöglichkeit besonders genutzt wird.

Baukindergeld in So viel Haus gibt es fürs Baukindergeld

Familien können mit der Förderung 1.200 Euro pro Kind und Jahr vom Staat beziehen – und das über zehn Jahre lang. Eine Familie mit zwei Kindern bekommt damit insgesamt 24.000 Euro. In Bayern wird das Baukindergeld in Form einer Eigenheimzulage und durch das Baukindergeld Plus in Höhe von 300 Euro weiter aufgestockt.

Effekt weiter unklar

Welchen Effekt die neue Förderung wirklich hat, hängt davon ab, wie hoch die Hauspreise in der gewünschten Region sind. Unsere Baukindergeld-Map zeigt in welchen Bundesländern Familien im Verhältnis zu den Kosten für einen Haus-Neubau am meisten von der Förderung profitieren können. 

So können Familien in Sachsen-Anhalt 12,2 Prozent eines durchschnittlichen Einfamilienhauses innerhalb von zehn Jahren durch die Förderung finanzieren. Schlusslicht bildet Hamburg mit nur 3,4 Prozent – aber auch in Berlin ist vom Baukindergeld durch die hohen Neubaukosten relativ wenig zu spüren.

Antrag auf Baukindergeld noch bis 2023 stellen

Noch bis Ende 2023 können Familien, die mit ihrem Bau- und Eigentumsvorhaben begonnen haben, einen Antrag auf das Baukindergeld stellen. Von den ursprünglich 9,9 Mrd. Euro sind bislang 2,8 Mrd. Euro ausgeschöpft.

191213 Baukindergeld Map in So viel Haus gibt es fürs Baukindergeld

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Oliver Bäte, Allianz: “Wollen die Führungsstrukturen immer effizienter machen”

Bei Europas größtem Versicherer Allianz muss sich das Management größere Sorgen um Arbeitsplätze machen als das Fußvolk. Allianz-Vorstandschef Oliver Bäte will eher beim Management als bei den einfachen Mitarbeitern einsparen.

mehr ...

Immobilien

Inflationsschub dank selbstgenutztem Wohneigentum?

Steigende Löhne im Dienstleistungssektor dürften die Inflation der Eurozone etwas beflügeln. Könnten die Kosten für selbstgenutztes Wohneigentum diesen Trend verstärken?

mehr ...

Investmentfonds

Gold als Safe Haven gegen den drohenden Wirtschafts-Kollaps?

Einige glauben, dass das weltweite Finanzsystem in absehbarer Zeit zusammenbrechen könnte. Auch ohne dieses Horrorszenario macht Gold Sinn, meint Jörg Schulte von der Swiss Ressource Capital AG.

mehr ...

Berater

Händler-Plattform Shopify macht bei Facebook-Währung Libra mit

Die bei Facebook entwickelte Digitalwährung Libra kann nach einer Serie prominenter Abgänge einen Neuzugang vermelden. Die kanadische Firma Shopify, die eine E-Commerce-Software entwickelt, trat am Freitag der Libra Association bei, von der das Projekt verwaltet wird.

mehr ...

Sachwertanlagen

INP bestückt ihre offenen Spezialfonds mit weiteren Pflegeheimen

Die INP-Gruppe hat durch den Erwerb von vier Pflegeeinrichtungen und Pflegewohnanlagen an verschiedenen deutschen Standorten das Immobilienportfolio ihrer offenen Spezial-AIF für institutionelle Investoren in den vergangenen sechs Monaten weiter ausgebaut.

mehr ...

Recht

Wie Sie Haftungsrisiken mit einer Betriebsaufspaltung verringern

Wer sein Vermögen in den eigenen Betrieb steckt, möchte es vor Haftungsrisiken schützen. Mit einer Betriebsaufspaltung ist das möglich. Doch es lauern auch Fallstricke.

mehr ...