Anzeige
Anzeige
29. Juli 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Axa IM will Framlington übernehmen

Axa Investment Managers (Axa IM) plant, die Framlington Group Limited von HSBC Holdings plc und Comerica Incorporated zu übernehmen. Dazu sei eine entsprechende Vereinbarung geschlossen worden. Die Durchführung der Transaktion hängt laut Axa IM von der Erfüllung bestimmter Voraussetzungen ab, einschließlich der Genehmigung durch die FSA.

Nach dieser Vereinbarung erwirbt Axa IM alle Anteile an der Framlington Group Limited für einen Kaufpreis von 174 Millionen Pfund (252 Millionen Euro) über den konsolidierten Nettoinventarwert zum Zeitpunkt der Durchführung. Die Übernahme wird von der Axa-Gruppe intern finanziert.

Framlington ist ein Investmentmanager mit dem Fokus auf spezialisierte Aktienanlagen mit hohem Wertzuwachs. Das Unternehmen verfügt über eine bedeutende Marktposition im britischen Retail-Segment. 2004 entfielen 10,7 Prozent aller UK-Umsatzerlöse im Retail-Segment auf Framlington. Das verwaltete Volumen betrug Ende Juni 2005 4,5 Milliarden Pfund (6,5 Milliarden Euro).

Die Framlington Group wird unter dem neuen Namen Axa Framlington firmieren und wird als Aktienmanager Teil des Axa IM Multi-Spezialisten-Modells, neben Axa Private Equity, Axa Real Estate Investment Managers, Axa Rosenberg und AXA Multimanager. Framlington behält dabei ihren außerordentlich erfolgreichen Investmentansatz bei. Axa Framlington soll durch die Rekrutierung neuer Fondsmanager und die Konzipierung neuer Produkte weiterentwickelt werden. Axa IM wird das Fondsangebot von Framlington über seine europäischen und asiatischen Vertriebsplattform vertreiben und dabei gleichzeitig die Performanceziele der Produkte beibehalten.

Vorbehaltlich der aufsichtsrechtlichen Genehmigung wird Robert Kyprianou Chief Executive Officer von Axa Framlington. Kyprianou übernimmt diese neue Aufgabe zusätzlich zu seiner bestehenden als Global Head of Securities Investment Management (SIM). Kyprianou wird vor Ort in London tätig sein und an Nicolas Moreau, Global Chief Executive der Axa IM Gruppe berichten.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Ab dem 22. November im Handel.

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Versicherungen

Langfinger auf dem Weihnachtsmarkt: So schützen Sie sich vor Taschendieben


Alle Jahre wieder – ist die Weihnachtszeit auch die Hochsaison für Taschendiebe. Auf gut besuchten Weihnachtsmärkten und in vollen Innenstädten haben Trickdiebe oft leichtes Spiel. Was Sie tun können, damit nichts passiert, und wie Sie reagieren sollten, wenn Sie bestohlen werden, erklären die Sicherheits-Experten der Arag.

mehr ...

Immobilien

Berlin: Temporäres Wohnen ist “Everybody’s darling”

Der Markt für temporäres Wohnen in der Bundeshauptstadt verändert sich. Immer mehr internationale Investoren und Betreiber sowie neuentwickelte Konzepte bilden aktuell die relevantesten Trends.

mehr ...

Investmentfonds

DVAG: Warum sind die Deutschen solche Aktienmuffel?

Was die Geldanlage angeht gehen die Deutschen lieber auf Nummer sicher und investieren größtenteils in vermeintlich sichere Geldanlagen wie Sparbücher, Tagesgeld- und Festgeldkonten, die kaum bis keine Zinsen bringen. Warum ist das so?

mehr ...

Berater

Hinterbliebenenversorgung: Sind Altersabstandsklauseln rechtens?

Sogenannte Altersabstandsklauseln sind ein taugliches Mittel zur Risikobegrenzung bei der Hinterbliebenenversorgung. Ob derartige Regelungen rechtswidrig sind, musste jüngst das Bundesarbeitsgericht (BAG) entscheiden.

Gastbeitrag von Dr. Michael Rein, CMS Deutschland

mehr ...

Sachwertanlagen

Erstes Urteil zur P&R-Vermittlung: Es war “execution only”

Das Urteil des Landgerichts Ansbach, das die Klage einer Anlegerin gegen einen Vermittler von P&R-Containern abgewiesen hat, liegt nun schriftlich vor. Demnach gab es in dem Fall einige Besonderheiten.

mehr ...

Recht

BGH-Urteil: Position der Staates als Erbe gestärkt

Wenn der Staat das Erbe eines Gestorbenen ohne Angehörige antritt, muss er für Hausgeldschulden einer Wohnung in der Regel nur mit der Erbmasse haften. Das entschied der Bundesgerichtshof in Karlsruhe am Freitag in einem Fall aus Sachsen.

mehr ...