Anzeige
8. Juni 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Einstieg in Wandelanleihen günstig

Für den Einstieg in Wandelanleihen ist die momentane Ausgangslage gut. Die Volatilität (Schwankungsbreite) der Aktienmärkte bewegt sich auf historischen Tiefstständen und daraus resultiert ein attraktives Kaufniveau in der Assetklasse Wandelanleihen. Zu diesem Schluss kommt die auf Wandelanleihen spezialisierte Fisch Asset Management AG, Zürich.

Unterstützt wird diese These laut Fisch von einer Merrill Lynch-Analyse, die besagt, dass die implizierte Volatilität liquider europäischer Wandelanleihen mit durchschnittlich 18,6 Prozent derzeit sogar unterhalb des 90-Tages-Durchschnitts der Aktien-Volatilität sowie kurzfristiger Call-Optionen liegt und sich auf einem sehr tiefen Stand befindet.

?Für Wandelanleihen bedeutet der ausgeprägte, seit rund zwei Jahren andauernde Volatilitätsrückgang Bewertungseinbußen. Wenn nun berücksichtigt wird, dass bei ansteigenden Volatilitäten der gleiche Bewertungseffekt zu Gunsten der Wandelanleihen zum Tragen kommt, erklärt dies den günstigen Einstiegszeitpunkt in Wandelanleihen?, beschreibt Roland Hotz, Partner der Fisch Asset Management.

Das tiefe Niveau biete eine Art nicht-korrelierenden Schutz bei negativer Aktienentwicklung, weil stark fallende Aktienbörsen in der Regel deutlich steigende Volatilitäten zur Folge haben. Dass auch die Wandelprämien stark geschrumpft sind und viele Papiere nicht weit über dem Bondwert gehandelt werden, schränk das Rückschlagsrisiko ebenfalls ein.

Während in anderen Segmenten Fonds verschwinden oder fusionieren, geschieht im Bereich Wandelanleihen laut Fisch Asset Management das Gegenteil. Dabei reiche die Produktpalette der angebotenen Fonds von der einfachen ?Aktienersatz-Strategie? über ?Hybride? bis hin zu ?Bondersatz-Strategien? mit oder ohne Währungsabsicherung. Diese und weitere Anlagevarianten würden für eine Vielfalt unter Wandelanleihenfonds sorgen, die die unterschiedlichen Erwartungen der Investoren erfüllen.

?Für konservative Anleger eignen sich Fonds mit ?Bondersatz-Strategien?, die eine geringere Aktiensensitivität, aber größeren Schutz vor Kursrückschlägen gewährleisten. Der ?Aktienersatz-Stratege? setzt auf eine möglichst hohe Partizipation an der erwarteten Aktien-Hausse. Ausgewogene Anleger möchten in erster Linie vom positiven asymmetrischen Risiko-Ertrags-Verhältnis hybrider Wandelanleihen profitieren?, so Hotz.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...