Fidelity mit Bilanz und neuem Fonds

Die Fondsgesellschaft Fidelity Investments, Kronberg, verzeichnete im vergangenen Jahr einen Anstieg des verwalteten Vermögens um über 26 Prozent. Damit kletterte das Fondsvolumen insgesamt auf 9,39 Milliarden Euro. Das Nettomittelaufkommen betrug 1,05 Milliarde Euro, gegenüber 943 Millionen Euro in 2003. Hauptabsatzträger mit 68 Prozent waren erneut Banken und Sparkassen, während das Geschäft über die unabhängigen Finanzberater mit einem Anteil von 14,2 Prozent annähernd gleich blieb. Der Absatz über Versicherer legte mit 7,4 Prozent deutlich zu.

Zum 1. März 2005 legt Fidelity einen neuen Deutschland-Fonds auf. Der Fidelity Deutschland Select Fonds will selektiv auf Unternehmen setzen, deren Potenzial und Unterbewertung vom Markt übersehen wurden. Fondsmanagerin Alexandra Hartmann, die bereits den Germany Fund sowie den Switzerland Fund managt, wird dazu sowohl Substanz- als auch Wachstumswerte auswählen.

Der Deutschland-Fonds wird zudem das erste Produkt sein, das von der neu gegründeten KAG von Fidelity aufgelegt wird. ?Die Kapitalanlagegesellschaft ist ein Meilenstein unserer Wachstumsstrategie für den deutschen Markt und stellt mehr als einen symbolischen Schritt dar. Dadurch werden wir zum Komplettanbieter?, erklärt Klaus-Jürgen Baum, Geschäftsführer von Fidelity Investments in Deutschland, die KAG-Neugründung im Rahmen der Jahrespressekonferenz des Unternehmens. Depotbank der KAG wird die Citigroup Global Markets Deutschland AG & Co. KGaA in Frankfurt.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.