Fonds in Europa sind teurer als in USA

Die in Gesamt-Europa vertriebenen Fonds sind knapp doppelt so teuer wie jene, die in den USA verkauft werden. Das ist eines der Ergebnisse einer aktuellen Studie über die Kostenstrukturen von Fonds, die von den beiden Researchfirmen Lippr und Fitzrovia erstellt wurde. Danach belaufen sich die jährlichen Total Expense Ratios der europäischen Aktienfonds auf 1,79 Prozent, die US-amerikanischen Pendants schlagen nur mit 0,92 Prozent pro Jahr zu Buche. Bei Rentenfonds zeigt sich ein von der Tendenz her ähnliches Bild. Während US-Fonds lediglich 0,86 Prozent per annum kosten, sind europäische Anleihenfonds mit einer TER von 1,35 Prozent deutlich teurer.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.