Anzeige
Anzeige
9. November 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Hochzinsanleihen bleiben in

Nach Auffassung von Threadneedle Investments werden europäische Hochzinsanleihen auch in Zukunft auf große Nachfrage stoßen. Nach drei außergewöhnlich starken Jahren geht die Wertentwicklung von Hochzinsanleihen inzwischen zwar wieder auf ein normales Niveau zurück, für das kommende Jahr erwartet Threadneedle im High-Yield-Sektor aber Gesamterträge von rund sechs Prozent.

?Die Nachfrage nach hochverzinslichen Geldanlagen zeigt keinerlei Zeichen von Schwäche. Zugleich betreiben viele Unternehmen eine sehr aktive Bilanzverwaltung. Unser Ausblick auf das Jahr 2006 für den schnell reifenden europäischen Hochzins-Markt ist daher optimistisch?, sagte Roman Gaiser, Fondsmanager des Threadneedle European High Yield Bond Fund.

Steigende Anleiherenditen in den USA und die Umschichtung von Anlagevermögen auf riskantere Anlageklassen sind die Ursachen der derzeit gegenüber Aktien etwas schwächeren Wertentwicklung. Investoren fragen sich, ob zurückgehende Renditeunterschiede, eine straffere Geldpolitik in den USA und Europa sowie höhere Ausfallquoten die Aussichten des High-Yield-Marktes beeinträchtigen werden.

Threadneedle-Fondsmanager Roman Gaiser ist allerdings davon überzeugt, dass die glanzlosen Fundamentaldaten durch die von Private Equity-Firmen maßgeblich geförderte anhaltende Konzentration und Integration vieler Branchen in Europa kompensiert werden. ?Auch wenn sich die Renditevorsprünge der Hochzinsanleihen in den letzten Jahren deutlich verringert haben, wird der massive Finanzierungsbedarf der Private Equity-Firmen den Markt dramatisch ausweiten?, so Gaiser. ?Die PE-Branche verfügt über Vermögenswerte im Volumen von 25 Milliarden Euro, die auf 125 Milliarden Euro gehebelt werden können. Damit kommt inzwischen eines von drei Dax-Unternehmen in die Reichweite der Finanzinvestoren?.

Der Boom mit Private Equity finanzierter Übernahmen und Fusionen war schon in der jüngsten Vergangenheit eine Haupttriebkraft für den Hochzins-Sektor und diese Entwicklung wird sich in naher Zukunft kaum abschwächen. ?Der landläufigen Meinung nach sind Übernahmen und Fusionen nicht gut für Unternehmensanleihen?, ergänzte Gaiser, ?für Hochzins-Titel können derartige Transaktionen aber durchaus positiv sein. In vielen Fällen wurde das Kredit-Rating der Zielfirma nach einer Übernahme heraufgestuft, was den Kursen ihrer Anleihen sehr zugute kam?.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Honorarannahmeverbot (auch) für BGH-Richter

Es soll ein Honorarannahmeverbot für Versicherungsmakler eingeführt werden, da eine Vergütung die “Unabhängigkeit eines Versicherungsmaklers suggerieren” könnte. Kann nicht auch das Gegenteil eintreten und eine sehr großzügige Honorarvergütung die Unabhängigkeit gefährden?

mehr ...

Immobilien

Bauboom geht weiter – doch Wohnungsmangel bleibt

Der Boom im deutschen Wohnungsbau hält angesichts der starken Nachfrage an. Im vergangenen Jahr wurden 277.700 Wohnungen fertig gestellt, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte. Allerdings liegt dies Zahl noch deutlich unter dem Bedarf.

mehr ...

Investmentfonds

Meag setzt auf Liquid Alternatives

Liquid Alternatives sind derzeit speziell im Segment Multi Asset stark nachgefragte Vermögenswerte. Die Meag hat nun einen Publikumsfonds zum Thema aufgelegt.

mehr ...

Berater

Bankenfusion: Frankfurter Volksbank und Volksbank Maingau schließen Kooperationsvertrag

Die Frankfurter Volksbank und die Vereinigte Volksbank Maingau wollen fusionieren. Hierzu haben die beiden Institute einen Kooperationsvertrag geschlossen. Der Zusammenschlusses soll noch im laufenden Jahr erfolgen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Bürgerenergie-Projekte dominieren erste Windkraft-Ausschreibung

Die Konsequenzen der aktuellen Ergebnisse der ersten Ausschreibung für Onshore-Windparks sind mehr Wettbewerb, hohe Unsicherheit und weniger Investitionsobjekte. Kommentar von Thomas Seibel, Geschäftsführer der re:cap global investors ag

mehr ...

Recht

Möblierte Wohnungen: Checkliste für Vermieter

Möblierte Wohnungen auf Zeit mieten zu können ist für Mieter und Vermieter praktisch. Auch wenn Mieter und Vermieter in der Regel Privatpersonen sind, müssen sie einige wichtige Punkte beachten. Der Immobilienverband IVD hat eine Checkliste erstellt.

mehr ...