UI verwaltet 56 Milliarden Euro

Die Frankfurter Fondsgesellschaft Universal-Investment hat das Geschäftsjahr 2004/2005 bei den Assets under Administration mit dem höchsten Stand der Unternehmensgeschichte abgeschlossen. Per Ende September 2005 verwaltete die Frankfurter Kapitalanlagegesellschaft insgesamt rund 56,3 Milliarden Euro, was im Vorjahresvergleich (per Ultimo September 2004: Rund 46 Milliarden Euro) einer Steigerung um 22 Prozent entspricht. Der Mitte November 2005 veröffentlichten BVI-Gesamtstatistik (Anbieter von Publikums- und Spezialfonds bzw. Finanzportfolios) zufolge hält Universal-Investment einen Marktanteil von 4,7 Prozent und ist damit die siebtgrößte deutsche Investmentgesellschaft.

Mit 53,2 Milliarden Euro (30.9.2004: 43,6 Milliarden Euro) entfällt nach wie vor der größte Anteil des verwalteten Vermögens auf Spezialfonds für institutionelle Anleger. Damit ist Universal-Investment die Nummer Zwei der Kapitalanlagegesellschaften, die Wertpapier- und Geldmarktspezialfonds anbieten. Im zurückliegenden Geschäftsjahr verzeichnete das Unternehmen in diesem Bereich einen Netto-Mittelzufluss in Höhe von 3,5 Milliarden Euro; das ist laut BVI-Zahlen das dritthöchste Netto-Mittelaufkommen im Geschäftsjahr 2004/2005.

Im Publikumsfondsbereich verwalteten Universal-Investment und ihre Luxemburger Tochtergesellschaft per Ultimo September 2005 ein Vermögen von über drei Milliarden Euro. Im Vorjahresvergleich (2,4 Milliarden Euro) entspricht das einer Steigerung um fast 28 Prozent.

Bernd Wagner, Geschäftsführer Universal-Investment, geht davon aus, dass die Möglichkeiten von Master-KAG-Konzepten noch lange nicht ausgeschöpft sind: ?Gefragt ist künftig der Full-Service-Provider als konsequente Weiterentwicklung des Master-KAG-Gedankens.“ Da Universal-Investment nach vorausgegangenem massiven Ausbau ihrer IT-Infrastruktur über eine Hard- und Software verfüge, die ‚State-of-the-art‘ sei, könne sie neben den bewährten Administrationsdienstleistungenzusätzliche Services für Anleger anbieten.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.