Anzeige
15. August 2006, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Axa steigert Fondsvermögen

Axa Investment Managers (Axa IM) hat das Fondsvermögen im ersten Halbjahr 2006 um 14,5 Prozent gesteigert. Insgesamt verwaltete Axa IM 40 Milliarden Euro gegenüber 34,9 Milliarden Euro im ersten Halbjahr 2005. Der durchschnittliche Zuwachs aller im BVI gelisteten Gesellschaften betrug laut Axa IM lediglich 8,1 Prozent. Die Nettomittelzuflüsse von Axa IM im deutschsprachigen Raum beliefen sich in den ersten sechs Monaten des Jahres auf 692 Millionen Euro (1. Halbjahr 2005: 1,7 Milliarden Euro). Zu dem positiven Gesamtergebnis trug insbesondere das institutionelle Geschäft bei. Dem Unternehmen flossen in diesem Bereich 426 Millionen Euro neue Mittel zu. Damit liegt der Absatz laut Axa IM mit institutionellen Anlegern bereits per Ende Juni fast auf dem Niveau des Gesamtjahres 2005, in dem 501 Millionen Euro erzielt wurden. Aktien- und Immobilienfonds verzeichneten Zuflüsse von 603 bzw. 135 Millionen Euro.

?Wir haben uns angesichts der sehr volatilen Aktienmärkte, die zu Gewinnmitnahmen vieler Investoren insbesondere im zweiten Quartal dieses Jahres führten, sehr gut im Markt behauptet?, so Christian Wrede, Chief Executive Officer von Axa IM in Deutschland. ?Erfreulich ist die Entwicklung unserer Aktien- und Immobilienfonds, die im Gegensatz zur Gesamtbranche unter dem Strich Zuflüsse verzeichnen konnten. Auch der AXA Immoselect trotzte der Verunsicherung zu Jahresbeginn bei offenen Immobilienfonds. Bereits im Februar haben unsere Kunden wieder begonnen, in den Axa Immoselect zu investieren.?

Weltweit steigerte Axa Investment Managers im ersten Halbjahr 2006 das verwaltete Fondsvermögen um 59 Milliarden Euro auf 441 Milliarden Euro gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Die Nettomittelzuflüsse beliefen sich auf 15 Milliarden Euro. Dazu trugen insbesondere institutionelle Anleger und externe Vertriebspartner außerhalb des AXA-Konzerns bei.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...