AmpegaGerling will nach oben

Der zur Talanx-Gruppe gehörende Fondsanbieter AmpegaGerling Investment, aus der im Oktober 2006 erfolgten Fusion der Kapitalanlagegesellschaften von Talanx und Gerling hervorgegangen, will das verwaltete Vermögen kontinuierlich erhöhen. Ziel ist eine Spitzenposition unter den Kapitalanlagegesellschaften der Versicherungswirtschaft.

?Im Rahmen der Fusion konnten wir sowohl das Produktangebot als auch die Vertriebsstrukturen optimieren?, erklärt Manfred Köberlein, Mitglied der Geschäftsführung, und verweist dabei auf die Stärken der jeweiligen Vorgängergesellschaften.Gerling konzentrierte sich vor allem auf Relative-Return-Produkte, Ampega zumeist auf den Absolute-Return-Ansatz. AmpegaGerling Investment bietet nun knapp 50 Publikumsfonds mit einem Anlagevolumen von rund drei Milliarden Euro an. Die meisten Fonds werden unter der Marke ?Gerling? vertrieben oder sind sogenannte Label-Fonds, die am Kürzel ?AMI? erkennbar sind. Im Drittvertrieb arbeitet AmpegaGerling sowohl mit Vermögensverwaltern als auch mit Banken und Dachfonds zusammen.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.