Dresdner Kleinwort baut Hedge Fonds-Geschäft aus

Die Investmentbank Dresdner Kleinwort, Frankfurt/Main, plant offenbar die Zahl ihrer Hedge Fonds-Spezialisten in den kommenden drei Jahren auf 100 zu verdoppeln.
Ziel der Allianz-Tochter sei es, in dem stark wachsenden Marktsegment mehrere hundert Millionen an zusätzlichen Erträgen zu erwirtschaften.Ein Indiz dafür ist die personelle Verstärkung in diesem Bereich der letzten Zeit: In dieser Woche werde die Dresdner Bank die Ernennung von
Roberto Morelli zum Chef ihres Aktiengeschäfts mit europäischen Hedge Fonds in London bekannt geben, hieß es in Finanzkreisen. In der vorigen Woche war Chris Baildon von der UBS für das korrespondierende Geschäft mit amerikanischen Hedge Fonds angeheuert worden. Der Fusions- und Übernahmeexperte Nick Lee ist bereits seit Anfang April für das Firmenkundengeschäft mit Hedge Fonds verantwortlich.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.