2. April 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Analyse: SRI-Fonds mit dickem Plus

Das Geschäft mit ethischen, ökologischen und sozialenAktieninvestments läuft auf hohem Niveau. Ende 2007 erreichten Fonds mit Socially Responsible Investments (SRI) weltweit ein Volumen von 88 Milliarden Euro. Nachhaltigkeits-Fonds mit deutschem Aktieninvestment verwalteten ein Anlagevolumen von über 26 Milliarden Euro. Allein in den vergangenen drei Jahren haben sich die Investments in SRI-Fonds mit deutschen Aktien damit um durchschnittlich 253 Prozent erhöht. Das Vermögen aller Fonds mit deutschem Aktieninvestment legte im gleichen Zeitraum lediglich um 135 Prozent zu. Dabei konnten die SRI-Fonds ihre Volumina trotz der Börsenturbulenzen auch im zweiten Halbjahr weiter steigern. Zu diesen Ergebnissen kommt eine Studie von A&B Financial Dynamics, Frankfurt.

Ungeachtet der schwierigen Börsenlage erwarten die Fondsmanager in den kommendenJahren ein ungebrochenes Wachstum des SRI-Fondsmarktes. Die Schätzungen reichen von10 bis 30 Prozent jährlich. Mit der zunehmenden Bedeutung des SRI-Finanzmarktes werdensich SRI-Themen nach Einschätzung der Fondsmanager als ein wichtiges Kriterium in derUnternehmensanalyse etablieren. Mittel- bis langfristig wird erwartet, dass es zu einerIntegration von SRI-Themen in die klassische Finanzanalyse kommt.

Derzeit gibt es weltweit rund 320 Nachhaltigkeits-Fonds. Knapp 170 davon investieren auch in deutsche Aktien. Favoriten der Fondsmanager sind Aktien aus Industrie, Einzelhandel undKonsum. Die geringsten Zuwächse in den SRI-Fonds hatten Automobilaktien. Insgesamt hatdie Studie die Akzeptanz von fünf Branchen in den Fonds untersucht: Industrie,Handel/Konsum, Banken/Finanzdienstleister, Pharma/Chemie und Automobil. Das auf denFondsmarkt spezialisierte AfU Investor Research-Institut hat für die Studie im Auftrag vonA&B Financial Dynamics weltweit 21.620 Fonds untersucht.

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Frauen arbeiten vor der Rente immer länger

Die Dauer der gesetzlichen Rentenabsicherung vor dem Ruhestand ist bei Frauen in den vergangenen Jahren deutlich angestiegen, wie neue Rentendaten zeigen, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegen.

mehr ...

Immobilien

Das sollten private Vermieter beachten

Die meisten Wohnungen gehören in Deutschland Privatleuten. Sie vermieten meistens nur ein oder zwei Einheiten. Kleinvermieter nutzen die Immobilie häufig als Kapitalanlage oder als Finanzierungsbeitrag zum Bau des Eigenheims. Worauf es für private Vermieter ankommt.

mehr ...

Investmentfonds

Britische Staatsanleihen: Sorgen Brexit und Corona für negative Renditen?

Die anhaltende Covid-19-Pandemie und der zäh verlaufende Brexit-Prozess könnten die Renditen britischer Staatsanleihen unter die Nullgrenze bringen, kommentiert Colin Finlayson, Co-Manager des Aegon Strategic Global Bond Fund bei Aegon Asset Management.

mehr ...

Berater

Recruiting: Warum die Story stimmen muss

Vielen jungen Absolventen und Berufseinsteigern gilt die Finanzdienstleistungsbranche zu sehr als “old men network”, sie zieht es zu den vermeintlich jungen und hippen Fintechs. Bei ihren Rekrutierungsbemühungen steht sich die Branche aber auch selbst im Weg.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin nimmt Deutsche Edelfisch DEG II ins Visier

Die Finanzaufsicht BaFin hat den hinreichend begründeten Verdacht, dass die Deutsche Edelfisch DEG GmbH & Co. II KG in Deutschland Wertpapiere in Form von Schuldverschreibungen ohne das erforderliche Wertpapier-Informationsblatt öffentlich anbietet. Im Markt der Vermögensanlagen ist das Unternehmen nicht unbekannt.

mehr ...

Recht

Berliner Verfassungsgerichtshof setzt Mietendeckel-Verfahren aus

Der Berliner Verfassungsgerichtshof hat die Prüfung des umstrittenen Mietendeckels ausgesetzt. Man wolle zunächst den Ausgang der anhängigen Verfahren dazu beim Bundesverfassungsgericht abwarten, teilte das höchste Berliner Gericht am Donnerstag mit.

mehr ...