Berater erwarten blühendes Aktienfonds-Geschäft

Über zwei Drittel der Vermittler glauben, dass sowohl Publikums- als auch Aktienfonds in den kommenden sechs Monaten steigende Absätze verbuchen werden. Dieses Ergebnis liefert der aktuelle Advisor´s Monitor, eine repräsentative Umfrage von TNS Infratest im Auftrag der Fondsgesellschaft Robeco, Frankfurt, die monatlich unter 350 Anlageberatern durchgeführt wird.

Das Resultat der jüngsten Umfrage könnte ein Indikator für eine Trendwende sein: Die Absatzerwartungen für Publikumsfonds waren in den vergangenen Monaten überwiegend negativ. Erst seit Mai nimmt die positive Stimmung innerhalb der Branche wieder zu. Mittlerweile bewertet über die Hälfte der Befragten auch die aktuelle Absatzlage bei Publikumsfonds wieder als positiv.

Bezogen auf Aktienfonds gehen die Einschätzungen der aktuellen Marktlage und die Erwartungen auseinander. Während lediglich 26 Prozent der Teilnehmer ? immerhin acht Prozent mehr als noch im April ? die derzeitige Nachfragesituation als gut einstufen, hat die erwartete Absatzentwicklung für die kommenden sechs Monate den höchsten Wert seit April 2006 erreicht.

Grund für den Optimismus könnten Hoffnungen auf ein baldiges Ende der Finanzkrise sein. ?Viele rechnen damit, dass das Schlimmste überstanden ist und scheinen bereit für neue Investitionen. Das spiegelt sich insbesondere an den Absatzerwartungen wider?, sagt Ingo Ahrens, Geschäftsführer von Robeco Deutschland, der allerdings auch zu bedenken gibt: ?Nach wie vor bleiben die Börsen weltweit volatil und auch die mittel- und langfristige Entwicklung des Ölpreises wird darüber entscheiden, ob sich die positiven Absatzerwartungen von Publikumsfonds bestätigen.? (hb)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.