Anzeige
16. Juni 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Berater erwarten blühendes Aktienfonds-Geschäft

Über zwei Drittel der Vermittler glauben, dass sowohl Publikums- als auch Aktienfonds in den kommenden sechs Monaten steigende Absätze verbuchen werden. Dieses Ergebnis liefert der aktuelle Advisor´s Monitor, eine repräsentative Umfrage von TNS Infratest im Auftrag der Fondsgesellschaft Robeco, Frankfurt, die monatlich unter 350 Anlageberatern durchgeführt wird.

Das Resultat der jüngsten Umfrage könnte ein Indikator für eine Trendwende sein: Die Absatzerwartungen für Publikumsfonds waren in den vergangenen Monaten überwiegend negativ. Erst seit Mai nimmt die positive Stimmung innerhalb der Branche wieder zu. Mittlerweile bewertet über die Hälfte der Befragten auch die aktuelle Absatzlage bei Publikumsfonds wieder als positiv.

Bezogen auf Aktienfonds gehen die Einschätzungen der aktuellen Marktlage und die Erwartungen auseinander. Während lediglich 26 Prozent der Teilnehmer ? immerhin acht Prozent mehr als noch im April ? die derzeitige Nachfragesituation als gut einstufen, hat die erwartete Absatzentwicklung für die kommenden sechs Monate den höchsten Wert seit April 2006 erreicht.

Grund für den Optimismus könnten Hoffnungen auf ein baldiges Ende der Finanzkrise sein. ?Viele rechnen damit, dass das Schlimmste überstanden ist und scheinen bereit für neue Investitionen. Das spiegelt sich insbesondere an den Absatzerwartungen wider?, sagt Ingo Ahrens, Geschäftsführer von Robeco Deutschland, der allerdings auch zu bedenken gibt: ?Nach wie vor bleiben die Börsen weltweit volatil und auch die mittel- und langfristige Entwicklung des Ölpreises wird darüber entscheiden, ob sich die positiven Absatzerwartungen von Publikumsfonds bestätigen.? (hb)

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...