Julius-Bär-Chef verstorben

Dr. Alex W. Widmer, CEO des Schweizer Vermögensverwalters Julius Bär, ist in der Nacht auf Donnerstag, den 4. Dezember, im Alter von 52 Jahren überraschend verstorben. Verwaltungsrat und Management des Unternehmens teilen ihre tiefe Betroffenheit mit.

Widmer trat 2005, zunächst Mitglied der Konzernleitung und CEO des Bereichs Private Banking, in die Julius Bär Gruppe ein. Im November 2007 wurde er CEO der Bank Julius Bär.

Raymond J. Bär, Verwaltungsratspräsident der Bank Julius Bär, sagte: „Wir haben einen lieben Freund, guten Kollegen und charismatischen Chef verloren. Unsere Gedanken sind bei seinen drei Kindern. Wir alle werden ihn sehr vermissen. Alex hat das Private Banking von Julius Bär mit großem Erfolg in neue Dimensionen geführt. Sein enormes Engagement für die Mitarbeitenden, seine gelebte Nähe zu den Kunden und seine Leidenschaft für das Banking werden für uns immer Vorbild sein.“

Die Leitung der Bank Julius Bär wird Hans de Gier übernehmen, der im September 2008 als CEO der Julius Bär Gruppe zurücktrat, um sich auf seine Funktion als Chairman von GAM zu konzentrieren. Er kann dabei auf die volle Unterstützung zählen, so die Mitteilung des Bankhauses.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.