S&P lanciert Scharia-konforme Indizes

Die New Yorker Analyse- und Ratingagentur Standard & Poor´s (S&P) hat in Kooperation mit dem Unternehmen India Index Services & Products Limited zwei neue Scharia-konforme Indizes für den indischen Finanzmarkt entwickelt.
Die neuen Indizes S&P CNX 500 Shariah und S&P CNX Nifty Shariah leiten sich aus dem S&P CNX 500 beziehungsweise dem S&P CNX Nifty Indices-Index ab. Diese zugrunde liegenden Referenzindizes bilden gemeinsam über 90 Prozent der Unternehmen an den indischen Finanzmärkten und über 80 Prozent der an der nationalen Börse gehandelten Titel ab, sie gelten als wichtigste Indikatoren für den indischen Kapitalmarkt.

Die Scharia-gerechten Indizes bieten Investoren ein Portfolio, was an diesen Indizes ausgerichtet ist, aber nach Kriterien ausgewählt wird, die den islamischen Gesetzen entsprechen. Beide Indizes bilden jeweils etwa 60 Prozent der im Referenzindex gelisteten Titel ab. Im S&P CNX 500 Shariah sind derzeit 263 Unternehmen geführt, im S&P Nifty Shariah 40. Die Auswahl der notierten Titel wird durch das auf den islamischen Investmentmarkt spezialisierte Kuwaiter Beratungsunternehmen Ratings Intelligence vorgenommen. Unternehmen aus Bereichen wie Werbung und Medien – ausgenommen Zeitungen – sowie Alkohol, Wetten, Schweinefleisch, Pornografie, Tabak und dem Handel von Silber und Gold werden aus den Referenzindizes aussortiert und gelangen nicht in die Scharia-konformen Alternativ-Indizes. (hb)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.