BVI: Aktienfonds legen weiter zu

Aktienfonds konnten auch im September Netto-Anlegergelder einsammeln, die Zuflüsse im bisherigen Jahresverlauf summieren sich inzwischen auf 9,8 Milliarden Euro. Trotzdem fiel die Gesamtbilanz der deutschen Investmentbranche im Publikumsgeschäft in den ersten neun Monaten 2009 negativ aus.

bvi1

Insgesamt büßten Publikumsfonds aufgrund der erheblichen Abflüsse aus Geldmarktportfolios (22,9 Milliarden Euro) in diesem Zeitraum 1,6 Milliarden Euro ein, wie aus der aktuellen Absatzstatistik des BVI Bundesverband Investment und Asset Management hervorgeht.

Institutionelle Investoren bringen die Gesamtbilanz ins Plus

Einmal mehr retteten die Profi-Anleger die Bilanz: Mit saldierten 12,9 Milliarden Euro, die Spezialfonds für institutionelle Investoren zwischen Anfang Januar und Ende September einsammelten, glichen sie das Minus im Publikumsmarkt aus. Insgesamt steht damit für die deutsche Investmentfonds-Branche ein Plus von 10,9 Milliarden Euro unter dem Strich.

Das verwaltete Vermögen der Fondsanbieter stieg in den ersten drei Quartalen um gut zehn Prozent auf 1.304,4 Milliarden Euro. Davon entfallen 636,2 Milliarden Euro auf Publikums- und 704,2 Milliarden Euro auf Spezialfonds. Außerdem managt die Branche weitere 306,8 Milliarden Euro in freien Mandaten.

Die von der Finanzkrise zwischenzeitlich arg gebeutelten Aktienfonds haben sich mittlerweile als großer Gewinner des laufenden Jahres entpuppt. Das Volumen stieg per Ende September von 133,6 auf 184,3 Milliarden Euro, was den größten Anstieg seit dem Rekordjahr 2000 markiert. Damit bilden Aktienportfolios die bei Weitem größte Gruppe im Publikumsmarkt.

Mit 148,2 Milliarden Euro verwalteten Gelder folgen Rentenfonds. Allerdings erleichterten Anleger die Assetklasse in den ersten neun Monaten um 1,8 Milliarden Euro. Mischfonds sammelten per Saldo 1,3 Milliarden Euro ein und bringen es Stand Ende drittes Quartal auf ein Gesamtvolumen von 95,6 Milliarden Euro.

Anleger strafen Geldmarktfonds ab

Die Verlierer in den Top-Fünf-Kategorien sind Geldmarktfonds, aus denen Investoren bis Ende September 22,9 Milliarden Euro abzogen und das verwaltete Vermögen damit auf 57,7 Milliarden Euro drückten.

Zulegen konnten dagegen offene Immobilienfonds, in die Anleger trotz anhaltender Liquiditätsprobleme einiger Fonds netto 3,1 Milliarden Euro investierten. Das gemanagte Vermögen stieg dadurch auf 87,1 Milliarden Euro. (hb)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.