Anzeige
Anzeige
4. November 2009, 19:17
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

BVI: Aktienfonds legen weiter zu

Aktienfonds konnten auch im September Netto-Anlegergelder einsammeln, die Zuflüsse im bisherigen Jahresverlauf summieren sich inzwischen auf 9,8 Milliarden Euro. Trotzdem fiel die Gesamtbilanz der deutschen Investmentbranche im Publikumsgeschäft in den ersten neun Monaten 2009 negativ aus.

Bvi1 in BVI: Aktienfonds legen weiter zu

Insgesamt büßten Publikumsfonds aufgrund der erheblichen Abflüsse aus Geldmarktportfolios (22,9 Milliarden Euro) in diesem Zeitraum 1,6 Milliarden Euro ein, wie aus der aktuellen Absatzstatistik des BVI Bundesverband Investment und Asset Management hervorgeht.

Institutionelle Investoren bringen die Gesamtbilanz ins Plus

Einmal mehr retteten die Profi-Anleger die Bilanz: Mit saldierten 12,9 Milliarden Euro, die Spezialfonds für institutionelle Investoren zwischen Anfang Januar und Ende September einsammelten, glichen sie das Minus im Publikumsmarkt aus. Insgesamt steht damit für die deutsche Investmentfonds-Branche ein Plus von 10,9 Milliarden Euro unter dem Strich.

Das verwaltete Vermögen der Fondsanbieter stieg in den ersten drei Quartalen um gut zehn Prozent auf 1.304,4 Milliarden Euro. Davon entfallen 636,2 Milliarden Euro auf Publikums- und 704,2 Milliarden Euro auf Spezialfonds. Außerdem managt die Branche weitere 306,8 Milliarden Euro in freien Mandaten.

Die von der Finanzkrise zwischenzeitlich arg gebeutelten Aktienfonds haben sich mittlerweile als großer Gewinner des laufenden Jahres entpuppt. Das Volumen stieg per Ende September von 133,6 auf 184,3 Milliarden Euro, was den größten Anstieg seit dem Rekordjahr 2000 markiert. Damit bilden Aktienportfolios die bei Weitem größte Gruppe im Publikumsmarkt.

Mit 148,2 Milliarden Euro verwalteten Gelder folgen Rentenfonds. Allerdings erleichterten Anleger die Assetklasse in den ersten neun Monaten um 1,8 Milliarden Euro. Mischfonds sammelten per Saldo 1,3 Milliarden Euro ein und bringen es Stand Ende drittes Quartal auf ein Gesamtvolumen von 95,6 Milliarden Euro.

Anleger strafen Geldmarktfonds ab

Die Verlierer in den Top-Fünf-Kategorien sind Geldmarktfonds, aus denen Investoren bis Ende September 22,9 Milliarden Euro abzogen und das verwaltete Vermögen damit auf 57,7 Milliarden Euro drückten.

Zulegen konnten dagegen offene Immobilienfonds, in die Anleger trotz anhaltender Liquiditätsprobleme einiger Fonds netto 3,1 Milliarden Euro investierten. Das gemanagte Vermögen stieg dadurch auf 87,1 Milliarden Euro. (hb)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Honorarannahmeverbot (auch) für BGH-Richter

Es soll ein Honorarannahmeverbot für Versicherungsmakler eingeführt werden, da eine Vergütung die “Unabhängigkeit eines Versicherungsmaklers suggerieren” könnte. Kann nicht auch das Gegenteil eintreten und eine sehr großzügige Honorarvergütung die Unabhängigkeit gefährden?

mehr ...

Immobilien

Bauboom geht weiter – doch Wohnungsmangel bleibt

Der Boom im deutschen Wohnungsbau hält angesichts der starken Nachfrage an. Im vergangenen Jahr wurden 277.700 Wohnungen fertig gestellt, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte. Allerdings liegt dies Zahl noch deutlich unter dem Bedarf.

mehr ...

Investmentfonds

Meag setzt auf Liquid Alternatives

Liquid Alternatives sind derzeit speziell im Segment Multi Asset stark nachgefragte Vermögenswerte. Die Meag hat nun einen Publikumsfonds zum Thema aufgelegt.

mehr ...

Berater

Bankenfusion: Frankfurter Volksbank und Volksbank Maingau schließen Kooperationsvertrag

Die Frankfurter Volksbank und die Vereinigte Volksbank Maingau wollen fusionieren. Hierzu haben die beiden Institute einen Kooperationsvertrag geschlossen. Der Zusammenschlusses soll noch im laufenden Jahr erfolgen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Bürgerenergie-Projekte dominieren erste Windkraft-Ausschreibung

Die Konsequenzen der aktuellen Ergebnisse der ersten Ausschreibung für Onshore-Windparks sind mehr Wettbewerb, hohe Unsicherheit und weniger Investitionsobjekte. Kommentar von Thomas Seibel, Geschäftsführer der re:cap global investors ag

mehr ...

Recht

Möblierte Wohnungen: Checkliste für Vermieter

Möblierte Wohnungen auf Zeit mieten zu können ist für Mieter und Vermieter praktisch. Auch wenn Mieter und Vermieter in der Regel Privatpersonen sind, müssen sie einige wichtige Punkte beachten. Der Immobilienverband IVD hat eine Checkliste erstellt.

mehr ...