Anzeige
Anzeige
16. März 2009, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

ING: Wenig Hoffnung für deutsche Industrie

Die Researcher der belgischen ING-Gruppe zeigen sich wenig zuversichtlich. Die Lage in der deutschen Industrie verschlechtere sich mit einem alarmierenden Tempo und ein Ende des Niedergangs sei nicht abzusehen.

Im Januar 2009 sei die Industrieproduktion hierzulande so stark eingebrochen wie nie zuvor seit der Wiedervereinigung. Der Wert der produzierten Güter fiel im Verhältnis zum Vormonat um 7,5 Prozent.

“Die Wirtschaftskrise verschärft sich zunehmend. Die Zahlen stellen eine Katastrophe dar”, sagt Carsten Brezski, Senior Economist bei ING Belgium SA. Die Industrieproduktion sei in sechs der letzten sieben Monate gesunken – im Vergleich zu Januar 2008 ein Rückgang um nahezu ein Fünftel (19,3 Prozent). Nach Zahlen von ING ist die Produktion von Halbfabrikaten um 8,1 Prozent und von Investitionsgütern um 12,3 Prozent geschrumpft. Im Baugewerbe sorgten das kalte Wetter und viel Schnee für eine Drosselung der Produktion um knapp acht Prozent im Vergleich zum Vormonat.

Kleiner Lichtblick

Der Ausblick fällt alles andere als optimistisch aus: “Die Industriebranche wird 2009 massive Wachstumsprobleme erleben”, prognostoziert Brezski. Nach dem katastrophalen vierten Quartal werde das Wachstum auch im ersten Quartal enttäuschen. Einziger Hoffnungsschimmer: Die sogenannte Abwrackprämie der Bundesregierung habe die Automobilverkäufe im Februar 2009 hochschnellen lassen, so der ING-Analyst. Es bestehe daher immer noch die Möglichkeit, dass die Industrieproduktion für Februar und März 2009 positiv überrasche und so den ernsthaften negativen Einschlag der Industriebranche auf die Gesamtwirtschaft wenigstens abfedere. (mr)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...