Anzeige
7. Oktober 2009, 08:18
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

„Jetzt ist die Zeit zum Einstieg“

Mit seinem Team aus Bergbauspezialisten managt Dr. Joachim Berlenbach drei Rohstoff-Fonds. In ihren Vergleichsgruppen liegen diese allesamt auf Spitzenplätzen.

Berlenbach-127x150 in „Jetzt ist die Zeit zum Einstieg“

Dr. Joachim Berlenbach, Earth

Cash.: Sorgt die Zunahme der staatlichen Goldreserven, beispielsweise in China von 600 auf über 1.000 Tonnen, für weiter steigende Preise?

Berlenbach: Der Anstieg der chinesischen Reserven sowie die Ankündigung der europäischen Zentralbanken, dass sie ihre jährlichen Goldverkäufe um 20 Prozent auf 400 Tonnen senken wollen, gibt dem Goldpreis sicherlich eine psychologische Unterstützung. Wir erwarten ein dauerhaftes Überschreiten der 1.000 US-Dollar-Marke aber erst, wenn inflationäre Kräfte einsetzen.

Cash.: Ist Gold der vielbeschworene sichere Hafen für Investoren?

Berlenbach: Die Sorge um die Konsequenzen der aktuellen Geldpolitik in den Industrieländern ist das wichtigste Argument für einen langfristig steigenden Goldpreis und den Einstieg in diese Anlageklasse. Die Stützungsmaßnahmen der jeweiligen Regierungen als Reaktion auf die Weltwirtschaftskrise – einschließlich der damit verbundenen Rekordverschuldung – werden letztendlich inflationäre Wirkung haben. In einem solchen Umfeld wird Gold den bestmöglichen Schutz bieten. Zudem stützt die weltweit fallende Minenproduktion dessen Preis noch zusätzlich.

Cash.: Sollten Fondsanleger nach den jüngsten Rallyes noch einsteigen?

Berlenbach: Derzeit handelt es sich ganz eindeutig um Einstiegszeitpunkte für private wie professionelle Anleger. Statt einer Blase sehe ich sich erholende Preise. Der Einbruch der Rohstoff- und Aktienwerte, den wir im vergangenen Jahr erlebt haben, war ähnlich wie die vorher schnell steigenden Preise von Emotionen getrieben und nicht von fundamentalen Bewertungen. Während wir es bei einer Blase mit der Gier der Marktteilnehmer zu tun haben, war es diesmal Panik.

Cash.: Und die ist vorüber…

Berlenbach: Allerdings wird der Markt mit unvorhersehbaren Ausschlägen volatil bleiben. Nichts für kurzfristig orientierte Anleger. Investitionen bei zu hohen Rohstoffpreisen, die nicht mehr den fundamentalen Angebots- und Nachfragekräften genügen, sind grundsätzlich zu meiden. Beispiele hierfür waren in den vergangenen beiden Jahren die Blasen bei den Öl-, Platin- und Uranpreisen.

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Bayerische hat neue Fondsrente im Angebot

Die Bayerische erweitert ihr Angebot in der Altersvorsorge und startet die neue Basis-Rente Aktiv, eine Fondsrente mit variablen Anlagemöglichkeiten. Kunden können dabei zwischen drei Tarif-Angeboten wählen: Chance, Wachstum oder Sicherheit.

mehr ...

Immobilien

Wohnpreise entkoppeln sich von Einkommen

Die Immobilienpreise sind in urbanen und ländlichen Gebieten weiter gestiegen. In den Metropolen überholt das Preiswachstum inzwischen die Entwicklung der Einkommen. Der BVR stellt drei Forderungen an die Politik, um die Entwicklung zu verlangsamen.

mehr ...

Investmentfonds

Viel Rückenwind für Schwellenländer

Während die globale Konjunktur nur langsam vorankommt, lassen zahlreiche Schwellenländer die Industriestaaten hinter sich. Im Durchschnitt erwarten Karen Watkin und Morgan Harting, beide Multi-Asset Portfolio Manager bei AllianceBernstein, für die Schwellenländer 2017 ein Wachstum von 4,1 Prozent, für die Industrieländer hingegen nur knapp über zwei Prozent. Doch das ist nicht der einzige Faktor, der für Anlagen in den Emerging Markets (EM) spricht.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Prospekthaftung: BaFin gibt Entwarnung – ein wenig

Die BaFin hat gegenüber Cash. zu einem BGH-Urteil Stellung genommen, das einen von ihr geprüften Fondsprospekt mit deutlichen Worten kassiert hatte und damit auch Fragen zur Rechtssicherheit aktueller Emissionen aufwirft.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...