Anzeige
7. Oktober 2009, 08:18
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

„Jetzt ist die Zeit zum Einstieg“

Mit seinem Team aus Bergbauspezialisten managt Dr. Joachim Berlenbach drei Rohstoff-Fonds. In ihren Vergleichsgruppen liegen diese allesamt auf Spitzenplätzen.

Berlenbach-127x150 in „Jetzt ist die Zeit zum Einstieg“

Dr. Joachim Berlenbach, Earth

Cash.: Sorgt die Zunahme der staatlichen Goldreserven, beispielsweise in China von 600 auf über 1.000 Tonnen, für weiter steigende Preise?

Berlenbach: Der Anstieg der chinesischen Reserven sowie die Ankündigung der europäischen Zentralbanken, dass sie ihre jährlichen Goldverkäufe um 20 Prozent auf 400 Tonnen senken wollen, gibt dem Goldpreis sicherlich eine psychologische Unterstützung. Wir erwarten ein dauerhaftes Überschreiten der 1.000 US-Dollar-Marke aber erst, wenn inflationäre Kräfte einsetzen.

Cash.: Ist Gold der vielbeschworene sichere Hafen für Investoren?

Berlenbach: Die Sorge um die Konsequenzen der aktuellen Geldpolitik in den Industrieländern ist das wichtigste Argument für einen langfristig steigenden Goldpreis und den Einstieg in diese Anlageklasse. Die Stützungsmaßnahmen der jeweiligen Regierungen als Reaktion auf die Weltwirtschaftskrise – einschließlich der damit verbundenen Rekordverschuldung – werden letztendlich inflationäre Wirkung haben. In einem solchen Umfeld wird Gold den bestmöglichen Schutz bieten. Zudem stützt die weltweit fallende Minenproduktion dessen Preis noch zusätzlich.

Cash.: Sollten Fondsanleger nach den jüngsten Rallyes noch einsteigen?

Berlenbach: Derzeit handelt es sich ganz eindeutig um Einstiegszeitpunkte für private wie professionelle Anleger. Statt einer Blase sehe ich sich erholende Preise. Der Einbruch der Rohstoff- und Aktienwerte, den wir im vergangenen Jahr erlebt haben, war ähnlich wie die vorher schnell steigenden Preise von Emotionen getrieben und nicht von fundamentalen Bewertungen. Während wir es bei einer Blase mit der Gier der Marktteilnehmer zu tun haben, war es diesmal Panik.

Cash.: Und die ist vorüber…

Berlenbach: Allerdings wird der Markt mit unvorhersehbaren Ausschlägen volatil bleiben. Nichts für kurzfristig orientierte Anleger. Investitionen bei zu hohen Rohstoffpreisen, die nicht mehr den fundamentalen Angebots- und Nachfragekräften genügen, sind grundsätzlich zu meiden. Beispiele hierfür waren in den vergangenen beiden Jahren die Blasen bei den Öl-, Platin- und Uranpreisen.

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Allianz überarbeitet Rechtsschutz-Tarife

Die Allianz startet im Oktober ihr neues Privat-Rechtsschutz-Angebot. Nach Angaben des Versicherers wurden die weltweit geltenden Versicherungssummen in allen drei Rechtsschutzvarianten angehoben.

mehr ...

Immobilien

Mietlager profitieren von höheren Wohnkosten

Die Urbanisierung und steigende Mieten treibt auch die Gebühren für Mietlager. Immer mehr Menschen suchen externe Lager, um die Miete für mehr Lagerraum in der eigenen Wohnung zu sparen. Der Markt wächst auch in Deutschland.

mehr ...

Investmentfonds

Biotechnologie: Bakterien produzieren Rendite

Kaum eine Branche birgt ein so 
hohes Potenzial für Investoren wie Biotechnologie. Gleichzeitig zahlt sich 
aber nur ein sehr geringer Teil der Investitionen auch aus. Daher ist für Investoren schon die Auswahl von Fonds herausfordernd. Cash. gibt einen Einblick in das Segment.

mehr ...

Berater

Fondskonzept und DGFRP beschließen IT-Kooperation

Wie die Deutsche Gesellschaft für Ruhestandsplanung (DGFRP) und der Illerstissener Maklerpool Fondskonzept mitteilen, arbeiten sie ab dem 1. November in der Informationstechnologie zusammen. Hierzu bündeln die beiden Maklerdienstleister ihre IT-Lösungen und fassen Ressourcen in den Sparten Investment und Versicherungen zusammen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Autark Invest: Vertrieb mit abgelaufenem Prospekt?

Die Finanzaufsicht BaFin weist auf ihrer Website darauf hin, das der Verkaufsprospekt der Autark Invest GmbH, Olpe, “ungültig” ist. Er hat sein gesetzliches Haltbarkeitsdatum überschritten.

mehr ...

Recht

Immobilienverkauf: Die wichtigsten Schritte für Käufer und Verkäufer

Beim Immobilienverkauf sind unabhängig von der Preisverhandlung einige Schritte nötig, die sich bei Käufer und Verkäufer gar nicht so sehr unterscheiden. Wie sich beide Parteien auf den Notartermin vorbereiten sollten und welche Dokumente dafür wichtig sind:

mehr ...