M&G verzeichnet Nettozuflüsse

Der in London ansässigen Fondsgesellschaft M&G flossen im ersten Halbjahr 2009 unter dem Strich mehr als zehn Milliarden Euro an zusätzlichen Investorengeldern zu.

Insgesamt betreut M&G damit 174,3 Milliarden Euro. Die Nettomittelzuflüsse im Privatkundenbereich betrugen 4,8 Milliarden Euro, in 2008 waren es lediglich 1,1 Milliarden Euro. Das bisher erfolgreichste Gesamtjahr erlebte der Asset Manager nach eigenen Angaben 2006 mit insgesamt 3,6 Milliarden Euro Nettozuflüssen.

Das Gros machen 2009 Renteninvestments mit rund 3,5 Milliarden Euro aus. Ähnlich sieht es bei den Insti-Kunden aus, die in den ersten sechs Monaten netto 5,3 Milliarden Euro (Vorjahr 1,9 Milliarden Euro) mehr einzahlten.

Das Betriebsergebnis konnten die Absatzerfolge nicht stabilisieren: Minus 34 Prozent auf knapp 88 Millionen Euro im ersten Halbjahr 2009. Ursachen sind gesunkene Performance- und Verwaltungsgebühren, so das Unternehmen. (mr)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.