Morningstar bringt neues Vergleichs-Tool

Das Fondsresearchhaus Morningstar bietet Anlegern und Finanzberatern zwei neue Instrumente für die Fondsauswahl: Den Morningstar Fund Research Report und das Morningstar Qualitative RatingTM für Fonds. Die neuen Fondsratings und ?berichte sind transparent und detailliert, so Morningstar, das für das qualitative Rating keine Vergütung von den Fondsgesellschaften erhält. Insgesamt ist europaweite Abdeckung von mehr als 3.000 Fonds geplant. Ziel sei es, bis zu 70 Prozent des verwalteten Vermögens in jeder Vergleichsgruppe zu erfassen. Dabei bleibe noch Raum für die Bewertung von kleineren Fonds, die aus unterschiedlichen Gründen eine Analyse wert seien.

Die Fondsanalyse fußt laut Morningstar auf fünf Pfeilern: People (Fondsmanagement), Parent (Fondsgesellschaft), Process (Investmentprozess), Price (Gebühren) und Performance. Dabei stützte man sich auf eigene umfassende Daten, öffentliche Dokumente und ausführliche Interviews mit Fondsmanagern und Fondsgesellschaften.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.