Schwarzes Gold startet durch

Der Preis für Öl wird in den nächsten fünf Jahren weiter zulegen. Die Internationale Energieagentur (IEA) erwartet bis 2014 eine mäßig steigende Ölnachfrage und entsprechend anziehende Preise.

Trotz effizienterer Techniken dürfte sich das Rohöl spürbar verteuern, weil die Ölstaaten nach den letztjährigen Preiseinbrüchen ihre Investitionen senkten, schreibt die IEA in ihrem aktuellen Ölmarktbericht.

Der Ölmarkt sei am Scheidewege. Wenn die Wirtschaft wachse, wie vom Internationalen Währungsfonds (IWF) vorausgesehen, werde die Ölnachfrage im Schnitt um 1,4 Prozent pro Jahr zunehmen, so die IEA. Der Ölpreis steige dann bis zum Jahr 2014 von 51 auf 72 US-Dollar je Fass. Beim weniger wahrscheinlichen Szenario einer tieferen Wirtschaftskrise werde ein Anstieg auf 61,2 US-Dollar erwartet. Neben den grundlegenden Marktfaktoren bestimmen vor allem Spekulationen auf den Terminmärkten den Preis. (mr)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.