14. Dezember 2009, 18:51
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Umfrage: Renditehunger kommt langsam wieder

Die deutschen Anleger bleiben trotz Aufschwung am Aktienmarkt weiter risikoscheu. Zwar erwartet fast die Hälfte in den kommenden sechs Monaten einen steigenden deutschen Aktienindex und nur 14 Prozent gehen von rückläufigen Notierungen aus. Aber drei Viertel aller Befragten wollen derzeit keine Risiken bei der Geldanlage eingehen.

Risikohunger-127x150 in Umfrage: Renditehunger kommt langsam wiederDas ist das Ergebnis des Anlegerindikators, den Infratest im Auftrag der DZ Bank vierteljährlich erhebt. Dazu wurden 1.026 Personen telefonisch befragt.

Trotz Sicherheitsdenken kommt der Renditehunger

Trotzdem hat unterdessen die Rendite bei der Geldanlage wieder an Bedeutung gewonnen. Während es im April dieses Jahres nur für 66 Prozent der Anleger ein wichtiges Kriterium war, ist die Zahl derer die auf Rendite setzen, inzwischen auf 73 Prozent geklettert. Zugelegt haben auch die Faktoren Einfachheit und Verständlichkeit der Produkte. 83 Prozent der Befragten finden das wichtig. Auf den vorderen Plätzen der Auswahlkriterien rangieren indes weiterhin Sicherheit und Vertrauen (87 Prozent).

Ein weiteres Ergebnis: Zwei Drittel zeigen sich beim Thema Finanzkrise pessimistisch und sagen, dass man sich noch mittendrin befände. Jeder Zehnte sieht sich sogar erst am Anfang der Krise. Nur 25 Prozent der Anleger gehen von einem baldigen Ende aus.

Anleger bevorzugen Garantiezertifikate vor Aktien

Bei den Anlageprodukten ist die Präferenz in Aktien zu investieren, weiter gesunken. Noch im August erklärten 21 Prozent der Befragten, dass Aktien für sie in Frage kämen, jetzt liegt der Wert bei 18 Prozent. Auch Tages- oder Festgeldangebote verlieren in der Gunst der Anleger.

In Zertifikaten investieren die Anleger zwar weiterhin, doch ist der Trend hin zur Sicherheit nicht zu übersehen. 60 Prozent, die über ein Investment in Zertifikate nachdenken, würden ein Engagement in Garantiezertifikate in Erwägung ziehen. Das sind 14 Prozentpunkte mehr als noch im August. Für die mit einer Teil-Kapitalgarantie ausgestatteten Bonuszertifikate interessieren sich 42 Prozent, ein Plus von sieben Prozentpunkten. (ks)

Foto: Shutterstock

1 Kommentar

  1. […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von finanzen, Cash.-Magazin erwähnt. Cash.-Magazin sagte: Umfrage: Renditehunger kommt langsam wieder http://bit.ly/6jmfCz […]

    Pingback von Tweets die Umfrage: Renditehunger kommt langsam wieder - Cash. Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen erwähnt -- Topsy.com — 14. Dezember 2009 @ 19:48

Ihre Meinung



 

Immobilien

7 x Baufinanzierung: Was man über Zinsbindung, Nebenkosten und Förderung wissen muss

Kaufen oder mieten? Wie hoch sind die Nebenkosten? Wann gibt es Baukindergeld? Erhalten wir Zuschüsse für den Umbau des Elternhauses? Rund um die Baufinanzierung haben künftige Immobilienbesitzer viele Fragen. Die sieben häufigsten Fragen der Kunden – und seine Antworten – hat Ralf Oberländer, Baufinanzierungsexperte bei Schwäbisch Hall, zusammengetragen.

mehr ...

Investmentfonds

Wirecard kooperiert mit indonesischer Bank

Wirecard, Spezialist für digitale Finanztechnologie, und die Bank Mandiri, eine der größten Banken Indonesiens, arbeiten zusammen, um digitale Finanzlösungen für Unternehmenskunden anzubieten.

mehr ...

Berater

Commerzbank führt Minuszinsen für manchen Firmenkunden ein

Die Commerzbank bittet wegen der Negativzinsen der Europäischen Zentralbank (EZB) Firmenkunden verstärkt zur Kasse. Einigen Unternehmen berechnet die Bank mittlerweile bereits ab dem ersten Euro Negativzinsen. Betroffen ist dem Vernehmen nach eine überschaubare Zahl der 70.000 Firmenkunden des Frankfurter Instituts.

mehr ...

Sachwertanlagen

US-Immobilienfonds Jamestown 31 legt rasant los

Der US-Fondsanbieter Jamestown hat für seinem Fonds 31 innerhalb weniger Wochen ein beachtliches Volumen platziert und die ersten Immobilieninvestitionen getätigt. Es handelt sich dabei um drei Büro- und Einzelhandelsobjekte in San Francisco, Atlanta und Boston, in die insgesamt eine Viertel-Milliarde US-Dollar Eigenkapital fließt.

mehr ...

Recht

Thomas Cook: Auch österreichische Verbraucherschützer verklagen Bundesrepublik

Nach der Insolvenz des Reiseveranstalters Thomas Cook sowie diverser Tochterunternehmen klagt nun auch der österreichische Verbraucherschutzverein (VSV) gegen den deutschen Staat auf Staatshaftung. Vertreten wird der Verein durch die Anwaltskanzlei Kälberer & Tittel aus Berlin.

mehr ...