W&W AM: Inflation vor der Trendwende

Die Vermögensverwaltung des Stuttgarter Finanzkonzerns Wüstenrot & Württembergische, W&W Asset Management (W&W AM), geht davon aus, dass die Verbraucherpreise im kommenden Jahr in Deutschland um 1,5 Prozent anziehen. Für 2009 wird nur ein Prozent erwartet.

Für die Euopäische Wirtschaftsunion (EWU) prognostizieren die Investmentprofis einen Anstieg der Teuerungsrate um 0,75 Prozent für 2009 und von 1,5 Prozent für 2010.

Der Einbruch des Wirtschaftswachstums und der Rückgang beim Ölpreis trugen zuletzt zu niedrigen Inflationsraten bei, so W&W AM. Im Juli wiesen die Verbraucherpreise sogar einen Rückgang um 0,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr aus. Dennoch sei allmählich mit einem Tiefpunkt bei der Entwicklung der Verbraucherpreise zu rechnen.

Nach Auslaufen der Basiseffekte beim Ölpreis im Herbst rechnet das Unternehmen mit leicht anziehenden Inflationsraten in Deutschland und in der EWU. Der Preis für das schwarze Gold hatte vor etwa einem Jahr Rekordtiefststände erreicht. (hb)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.