Fondsanbieter erwarten steigenden Risiko-Appetit

Die deutsche Fondsbranche rechnet damit, dass Anleger 2011 wieder verstärkt auf riskantere Investments setzen. Laut einer Umfrage des Analysehauses Feri erwarten die Anbieter steigende Nachfrage nach Aktien und Unternehmensanleihen. Zudem glauben sie, dass Absolute-Return-Konzepte sowie alternative Investments, Wandelanleihen und gemischte Sondervermögen wieder in den Fokus rücken.

Risikohunger„Die Ergebnisse zeigen, dass die Anbieter an eine Rückkehr der Risikofreude der Anleger glauben und dabei vor allem auf eine weitere Rallye am Aktienmarkt setzen“, so Christian Michel, Teamleiter Fonds und Zertifikate bei Feri. Das Unternehmen hat 56 Fondsanbieter nach den Absatzpotenzialen der einzelnen Anlageklassen befragt.

Bei den klassischen Assetklassen Aktien und Renten versprechen sich die Experten weiterhin hohe Absatzchancen bei Emerging-Markets-Produkten. Bei den festverzinslichen Papieren gehen die Anbieter insgesamt davon aus, dass sich die Nachfrage im kommenden Jahr von Staats- zu Unternehmensanleihen verschiebt. Wenig Potenzial trauen sie indes Geldmarkt- und Immobilienprodukten zu.

Allgemein rechnet die Branche damit, dass das Produktangebot zunimmt, während die Anbieterzahl schrumpft. 40 Prozent der befragten Gesellschaften wollen ihre Angebotspalette bei den als chancenreich eingeschätzten Produkten auf Aktien, Renten, gemischte Sondervermögen und alternative Investments erweitern. (hb)

Foto: Shutterstock

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.