Anzeige
Anzeige
16. August 2010, 17:59
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Frischer EM-Hedgefonds von Schroders

Mit dem neuen Hedgefonds Schroder Gaia Sloane Robinson Emerging Markets (LU0514535060) sollen Anleger vom Aufstieg der Schwellenländer profitieren.

Russia-204 240-127x150 in Frischer EM-Hedgefonds von SchrodersVermögensverwalter Sloane Robinson managt die neue Offerte der britischen Fondsgesellschaft Schroders. Dessen Emerging-Markets-Strategie habe in 14 Jahren eine annualisierte Rendite von 25 Prozent erreicht, heißt es. Richard Chenevix-Trench, Chief Investment Officer bei Sloane Robinson, leitet den Fonds mit dem Emerging-Markets-Team.

Ziel des Fonds ist es, mit einem Long-Short-Ansatz und unabhängig von einer Benchmark absolut positive Renditen über einen mittel- bis langfristigen Zeitraum zu erreichen. Dafür werde der Fonds zumeist long positioniert sein, um die Investmentmöglichkeiten in den Schwellenländern bestmöglich umzusetzen, so die Mitteilung. Der Auswahlprozess selbst basiert auf einer Bottom-Up-Analyse von Einzeltiteln.

„Die Wachstumsstory der Schwellenländer ist bestens belegt“, sagt Chevenix-Trench: „Zwar hat der Begriff Abkopplung wenig Bedeutung in einer Welt, die seit mehr als 20 Jahren von Globalisierung bestimmt wird, aber bestimmte Aspekte der Schwellenmärkte haben eine Eigenentwicklung vollzogen. Dazu etwa gehört die Entstehung einer Mittelschicht, der zunehmende inländische Konsum und die Reform der Wirtschafts- und Sozialpolitik. Alles Themen, in die sich investieren lässt und die sich in unseren Portfolios widerfinden.“

Zur Absicherung des Portfolios kann der Fondsmanager Overlay-Konstruktionen mit Derivaten eingehen und Cash-Positionen aufbauen. Letztere können bis zu 100 Prozent des Portfolios ausmachen. Hohe Barmittel sollen es laut Mitteilung ermöglichen, in Zeiten wirtschaftlicher Turbulenzen Positionen zu attraktiven Bewertungen aufzubauen und bestehende Marktineffizienzen zu nutzen.

Die Management Fee beträgt jährlich zwei Prozent. Eine Performance Fee von einem Fünftel der Rendite jenseits des Geldmarktzinses kommt noch hinzu. (mr)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...