Lupus Alpha: Wertsicherungsfonds für Schwellenland-Aktien

Emerging Markets locken mit hohen Renditen, sind aber den meisten Anlegern zu riskant. Daher setzt der Frankfurter Fondsanbieter Lupus Alpha bei dem neuen Lupus Alpha Structure Emerging Markets (DE000A0YFF46) auf ein Wertsicherungskonzept.

buddha hkIm Falle einer negativen Marktentwicklung soll ein möglicher Verlust auf maximal zehn Prozent pro Kalenderjahr begrenzt werden. „Diese Wertsicherung gibt gerade auch institutionellen Investoren mit knappen Risikobudgets die Möglichkeit, sich das Wachstumspotential von Schwellenländer-Aktien zu erschließen“, sagt Geschäftsführer Ralf Lochmüller.

Portfolio-Manager Stephan Steiger nah am MSCI Emerging Markets investieren, in der derzeit 24 Schwellenländer-Aktienmärkte abgebildet werden. Auf Basis eines Trendfolgemodell kann er einzelne Länder übergewichten. Steigers Instrumente sind ETFs und Futures. Der Fonds investiert in lokaler Währung.

Neben einem Ausgabeaufschlag von bis zu fünf Prozent kostet der Fonds ein Prozent jährlich. Hinzu kommt eine Performance Fee in Höhe von 20 Prozent auf die Rendite jenseits der Benchmark. Dabei handelt es sich aber nicht um den Aktienindex der Schwellenländer, sondern um 50 Prozent Geldmarktzins und 50 Prozent MSCI EM. (mr)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.