Anzeige
Anzeige
17. August 2010, 17:53
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

M&G mit Rekordergebnis im ersten Halbjahr

Die britische Fondsgesellschaft M&G Investments hat in den ersten beiden Quartalen 2010 ein Rekordergebnis verzeichnet. Die positive Entwicklung spiegelt dem Unternehmen zufolge die erneut außergewöhnlich hoch ausgefallenen Mittelzuflüsse insbesondere im Privatkundenbereich sowie das Umsatzwachstum bei Aktien-Produkten wider.

Klettern-zulegen-ansteigen-127x150 in M&G mit Rekordergebnis im ersten HalbjahrM&G weist für die ersten sechs Monate 2010 ein Betriebsergebnis von 149,2 Millionen Euro aus und liegt damit um 63 Prozent über dem Vergleichswert aus der ersten Vorjahreshälfte.

Die Nettomittelzuflüsse (einschließlich Südafrika) erreichten im Berichtszeitraum 4,2 Milliarden Euro. Damit blieben sie zwar hinter dem Rekordzufluss des Vorjahreszeitraums von fünf Milliarden Euro zurück, lagen jedoch, so M&G, deutlich über den internen Prognosen vom Jahresbeginn.

Michael McLintock, CEO von M&G: „Wir waren von einer Normalisierung der Zuflüsse in diesem Jahr ausgegangen, nachdem wir im Jahr 2009 Mittelzuflüsse in Rekordhöhe verzeichnen konnten. Im Privatkundenbereich hielt der außergewöhnlich hohe Zufluss jedoch an.“

In Großbritannien belegt M&G laut eigenen Angaben im sechsten Quartal in Folge Platz eins bei der Nettoumsatzentwicklung im Privatkundengeschäft. Ein Großteil dieses Erfolgs sei auf die Investmentperformance zurückzuführen, so der Asset Manager.

Das von M&G verwaltete Vermögen betrug zum 30. Juni 2010 insgesamt 218,3 Milliarden Euro, was gegenüber dem Jahresende 2009 einen Zuwachs um zwei Prozent und gegenüber dem ersten Halbjahr 2009 einen Anstieg um 20 Prozent darstellt. (hb)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...

Immobilien

Einzelhandel im Wandel: Sinkende Mieten und steigende Kaufpreise

Vermieter von Einzelhandelsimmobilien spüren den Druck des Onlinehandels, ihre Mieter können sich steigende Mieten immer seltener leisten. Doch die Kaufpreise steigen weiter. BNP Paribas hat das Einzelhandelssegment und die Gründe für diese Entwicklung analysiert.

mehr ...

Investmentfonds

Europaskepsis wird bleiben

Populistische und europakritische Parteien mögen in diesem Jahr bei den Wahlen in Europa keine Mehrheiten erhalten haben. Es ist aber nur eine Frage der Zeit, wenn es Ökonomen und Politikern nicht gelingt, die Vorteile der europäischen Integration besser zu vermitteln. Ein Gastkommentar von Karsten Junius, Bank J. Safra Sarasin

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Schenkungsvertrag: Rückforderungsrecht als Reißleine

Geschenktes darf man nicht zurückverlangen? Das sieht der Gesetzgeber bei Schenkungsverträgen im Rahmen einer Unternehmensnachfolge anders. Mit einer pfiffigen Vertragsgestaltung kann der Unternehmer jederzeit die “Reißleine” ziehen.

mehr ...