Robeco legt Indien-Fonds auf

Die niederländische Fondsgesellschaft Robeco bringt mit dem Indian Equities (LU0491217419) einen Aktienfonds auf den Markt, der auf die Wachstumsperspektiven der indischen Wirtschaft setzt. Anleger sollen davon durch ein Portfolio aus 40 bis 55 Large Caps, ergänzt durch aussichtsreiche Mid Caps, profitieren.

indienRobeco arbeitet vor Ort mit der mehr als 100 Jahre alten staatlichen Bank Canara zusammen und vertraut auf einen fundamentalen Investmentansatz, der sich bereits beim 2003 gestarteten „Canara Robeco Equity Diversified Fonds“ bewährt haben soll.

Senior Portfoliomanager Nimesh Chandan glaubt, dass sich das Bruttoinlandsprodukt Indiens bis 2030 verfünffachen wird. Er sieht Indien damit perspektivisch an dritter Stelle weltweit, hinter China und den USA. „Angetrieben wird das Land durch die günstige demografische Entwicklung, das steigende Pro-Kopf-Einkommen und den anziehenden privaten Konsum“, sagt Chandan.

Das Portfolio soll über mehrere Sektoren und Anlagethemen hinweg aufgebaut werden. Die besten Wachstumschancen wähnen Canara und Robeco derzeit im Bankensektor, im Medien- und Unterhaltungsbereich, im Automobilsektor sowie bei schnell wachsenden Konsumgütern wie Nahrungsmitteln, Körperpflegeprodukten oder Reinigungsmitteln.

Anleger zahlen 1,5 Prozent jährliche Verwaltungsgebühr und maximal fünf Prozent Ausgabeaufschlag. (hb)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.