Trycon-Fonds mit Sicherheitsplus

Die Frankfurter Fondsgesellschaft Trycon G.C.M. wirft ihren zweiten Fonds Trycon Basic Invest HAIG (LU0451958135) in den Ring. Die neue Offerte soll doppelt soviel Sicherheit bieten wie das im Sommer 2007 lancierte Erstlingswerk CI Global Futures Fund HAIG.

hockeyBeide Produkte wurden zusammen mit der Luxemburger Hauck & Aufhäuser Investment Gesellschaft S.A. umgesetzt. Konkret streben Fondsmanager Pablo Hess und Michael Günther an, die Volatilität auf sechs bis acht Prozent zu reduzieren, etwa halb so viel wie bei ihrem Global-Futures-Fonds.

Dazu hat Trycon das Anlageuniversum auf Aktienindizes, Anleihe- und Zinsmärkte sowie Währungen beschränkt. Das Fondsmanagement will sowohl von fallenden wie von steigenden Kursbewegungen profitieren.

Im Gegensatz zu seinem älteren Bruder ist der neue Fonds nach der europäischen Ucits-Richtlinie reguliert. „Die Stärke des Produkts sehen wir in der Möglichkeit, Renditen unabhängig von der zukünftigen wirtschaftlichen Entwicklung zu generieren“, so Trycon-Vorstand Günther. „Mit dem Ucits-III-Mantel folgen wir außerdem der wachsenden Nachfrage nach marktunabhängigen Publikumsfonds.“

Die computergesteuerte Strategie will kurz-, mittel- und langfristige Bewegungen in über 30 internationalen Finanzmärkten nutzen. Dabei kann sie sowohl Long- als auch Short-Positionen aufbauen.

Auf mittlere Sicht soll nach Einschätzung von Günther eine Jahresrendite von im Schnitt acht bis zehn Prozent möglich sein. Neben dem maximal fünfprozentigen Ausgabeaufschlag fallen  jährlich Kosten in Höhe von 2,1 Prozent für die Verwaltung an. Hinzu kommen noch 20 Prozent Performance Fee. (mr)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.