Drei neue Rentenindex-ETFs von SPDR

Der internationale Investmentriese State Street bringt über seine Indexfonds-Marke SPDR drei neue ETFs an die deutsche Börse. Die Produkte folgen über die SPDR-Barclays-Capital-Euro-Bond-Index-Serie der Wertentwicklung in Euro denominierter Anleihen.

Mit dem SPDR Barclays Capital Euro Aggregate Bond ETF (IE00B41RYL63) haben Anleger die Möglichkeit, an der Performance von Unternehmensanleihen, Schatzanweisungen und Staatsanleihen zu partizipieren. Die Gesamtkostenquote beträgt 0,20 Prozent.

Dem SPDR Barclays Capital Euro Corporate Bond ETF (IE00B3T9LM79) liegt ein Index zugrunde, der Unternehmensanleihen von Emittenten aus dem Industrie-, Versorger- und Finanzsektor umfasst, die mindestens Investmentgrade-Rating und einen fixen Kupon aufweisen. Die Gesamtkostenquote liegt ebenfalls bei 0,20 Prozent.

Der SPDR Barclays Capital Euro Government Bond ETF (IE00B3S5XW04) investiert in Staatsanleihen aus folgenden Ländern der Eurozone: Belgien, Deutschland, Finnland, Frankreich, Irland, Italien, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Portugal, Slowakei, Slowenien, Spanien und Zypern. Die Anleihen werden nach Marktkapitalisierung gewichtet, sodass der Index die Wertentwicklung des Euro-Staatsanleihenmarktes akkurat abbildet. Die Gesamtkostenquote liegt bei 0,15 Prozent. (hb)

Foto: Shutterstock

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.