Anzeige
21. April 2011, 11:29
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Geschäftsklima: Ifo-Index gibt erneut leicht nach

Das Geschäftsklima in der deutschen Wirtschaft hat sich im April nochmals leicht eingetrübt. Dennoch bleibt die Stimmung in den Chefetagen der deutschen Wirtschaft sehr gut.

Hans-Werner Sinn-127x150 in Geschäftsklima: Ifo-Index gibt erneut leicht nach

Hans-Werner Sinn

Wie das Münchner Institut für Wirtschaftsforschung (Ifo) mitteilte, hat der Ifo-Geschäftsklimaindex, das wichtigste deutsche Konjunkturbarometer, im April von 111,1 auf 110,4 Punkte nachgegeben.

Damit ist der Index zum zweiten Mal in Folge gesunken. Er bewegt sich allerdings weiterhin auf hohem Niveau, nahe dem im Februar erreichten Wiedervereinigungs-Rekord von 111,3 Punkten.

“Trotz erheblicher Risiken auf der internationalen Ebene geht es den Unternehmen in Deutschland ausgezeichnet”, sagte Ifo-Präsident Hans-Werner Sinn zu der Umfrage unter 7.000 Managern. Gefahren gingen vor allem von der Schuldenkrise in Europa, der Atomkatastrophe in Japan und hohen Ölpreisen aus.

Die Firmenchefs schätzten die aktuelle Lage so gut ein wie seit mehr als 20 Jahren nicht mehr: Der entsprechende Teil-Index kletterte von 115,8 auf 116,3 Punkte. Die Geschäftsaussichten für die kommenden sechs Monate wurden dagegen etwas schlechter bewertet. Diese Index-Komponente sank von 106,5 auf 104,7 Zähler. (hb)

Foto: Ifo-Institut

1 Kommentar

  1. […] hat sich im April nochmals leicht eingetrübt. Dennoch bleibt die Stimmung in den Chefetagen […] Cash.Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen Allgemein erneut, Geschäftsklima, gibt, IfoIndex, leicht, nach Schluss mit Gebühren […]

    Pingback von Geschäftsklima: Ifo-Index gibt erneut leicht nach | Mein besster Geldtipp — 25. April 2011 @ 10:05

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Grundrente wird offensichtlich konkreter

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil plant eine Grundrente für Geringverdiener. Erste Präzisierungen wurden jetzt bekannt. 

mehr ...

Immobilien

Wüstenrot Immobilien: Vermittlungsrekord und Absage an das Bestellerprinzip

Die Wüstenrot Immobilien GmbH (WI) konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr 2018 erneut einen neuen Rekord bei den Vermittlungen verbuchen und spricht sich gegen das geplante Bestellerprinzip aus.

mehr ...

Investmentfonds

Absolute-Return: “Volatilität ist an sich nichts schlechtes”

Steigende Volatilität allein ist noch kein Grund, in Absolute-Return-Strategien zu investieren. Über die Stärken und Schwächen der Assetklasse sprach Cash. mit Claudia Röring, Leiterin Produktmanagement bei Lupus alpha.

mehr ...

Berater

Rankel: Mit Social Media Kunden gewinnen

Jeder zweite Facebook-Account eines Maklers ist inaktiv. Das zeigt: Viele Berater nehmen sich zwar vor, über Social Media Kunden zu gewinnen. Doch sie wissen nicht wie.

Die Rankel-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

Solar-Emission in Schwierigkeiten

Die te Solar Sprint IV GmbH & Co. KG warnt davor, dass sich gegenüber den Anlegern ihrer Nachrangdarlehen die Erfüllung der Verpflichtungen auf Zins- und Rückzahlung verschiebt. Es bestehe die Gefahr des Ausfalls von Forderungen gegenüber Projektgesellschaften.

mehr ...

Recht

Incentives – so bleiben sie steuerfrei

Viele Unternehmen sichern ihre Mitarbeiter mit sogenannten Zukunftssicherungsleistungen gegen allerlei Ungemach ab. Damit solche Gehaltsextras auch steuerfrei bleiben, kommt es auf die richtige vertragliche Gestaltung an.

mehr ...