14. Juni 2011, 10:59
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Griffin: Türkei-Wahl eröffnet Investmentchancen

Der erneute Wahlsieg von Premierminister Tayyip Erdogans Partei AKP und die sich abzeichnende stabile Einparteienregierung sollten für freundliche Wirtschaftsbedingungen sorgen, sagt Aziz Unan von der Investmentgesellschaft Griffin Capital Management: „Erdogans Wahlsieg bringt Anlagechancen in der Türkei.“

Unan-Aziz-Griffin-online-127x150 in Griffin: Türkei-Wahl eröffnet Investmentchancen

Aziz Unan, Griffin Capital Management

„Mit Blick auf die zu erwartende politische Situation halten wir es für möglich, dass die Bonität der Türkei mittelfristig auf Investment Grade herauf gestuft wird und dass die Türkei auch aus Anlegersicht weiterhin zu den Top-Performern zählen sollte“, erwartet der Fondsmanager des Osteuropaportfolios Griffin Ottoman Fund.

„Die Türkei ist inzwischen die fünftgrößte Volkswirtschaft Europas und etabliert sich infolge der politischen Stabilität immer stärker als wirtschaftliches Power-House in der Region“, so Unan weiter. Während der letzten Jahre sei es der Regierung gelungen, die Türkei zu einer liberalen Volkswirtschaft zu entwickeln. Seit 2002, als die AKP als alleinige Regierungspartei die Macht erlangte, lag das Wirtschaftswachstum trotz der Krise im Jahr 2008 bei durchschnittlich sechs Prozent, 2010 stieg die Rate sogar auf 8,9 Prozent. Damit sei nur China unter den größeren Wirtschaftsnationen stärker als die Türkei gewachsen, so Unan.

Startschuss für Investoren?

Türkische Unternehmen können nach Meinung des Kapitalmarktkenners aufgrund der eindeutigen politischen Verhältnisse stabile Marktbedingungen und ein erhöhtes Investoreninteresse erwarten, wodurch sie zahlreiche Investitionsvorhaben umsetzen können. Positive Impulse sollen darüber hinaus von günstigen Finanzierungskosten ausgehen, die mit einem möglichen Investment-Grade-Rating für die Türkei weiter sinken sollten.

Der größte Vorteil des traditionsreichen Landes ist aber der Konsumhunger der jungen türkischen Bevölkerung – im Schnitt lediglich 28 Jahre jung. Von der Automobilbranche über Banken bis hin zu Konsumgütern sollten nach Unans Ansicht Unternehmen annähernd aller Branchen profitieren.

Ein Immobilienkrise aufgrund des rasanten Wachstums kann Unan nicht erkennen: “Aktuell beläuft sich die Hypothekenverschuldung im Verhältnis zum Bruttoinlandsprodukt auf nur 4,5 Prozent, während diese Relation in der Europäischen Union bei durchschnittlich rund 50 Prozent liegt. ”

Aktuell geraten türkische Banken in Unans Visier, die die Finanzkrise gemeistert haben, ohne Staatshilfen in Anspruch nehmen zu müssen. Diese sind in der Regel sehr gut kapitalisiert und hauptsächlich einlagenfinanziert, was ihnen Spielraum für nachhaltiges Wachstum bietet, ohne an enge Refinanzierungsgrenzen zu stoßen. Aussichtsreich sind für den Fondsmanager aber auch zahlreiche cashflow- und dividendenstarke Industrieunternehmen. (mr)

Foto: Griffin Capital Management

1 Kommentar

  1. […] […]

    Pingback von T — 14. Juni 2011 @ 23:57

Ihre Meinung



 

Versicherungen

„Unsere Geschäftsstrategie geht auf“- Continentale mit ausgezeichneter Bilanz

Die Continentale Versicherungsgruppe hat ihre Bilanzzahlen für 2019 veröffentlicht. Dank eines Zuwachses von 3,8 Prozent überstiegen die Beitragseinnahmen mit 4,02 Milliarden Euro im selbst abgeschlossenen Geschäft zum ersten Mal in der Unternehmensgeschichte die Marke von vier Milliarden Euro.

mehr ...

Immobilien

Neue Preisparameter am Wohnungsmarkt

In vielen Regionen nähern sich die Preise für Bestandswohnungen und Neubauten hierzulande an. Und überdies geht die Preisschere zwischen vermieteten und freien Wohnungen auseinander. Das klingt erst einmal verwirrend und bringt die althergebrachten Erfahrungswerte vieler Wohnungskäufer durcheinander. Galt nicht die Faustregel: Neubau ist teuer, Altbestand günstig? Hat sich der Markt also radikal gewandelt? Und gibt es plötzlich neue Eckdaten, die man zu beachten hat, die es vorher nicht gab? Ein Beitrag von John Bothe, Geschäftsführer Silberlake.

mehr ...

Investmentfonds

Fidelity bringt neue Nachhaltigkeits-ETFs

Fidelity International (Fidelity) erweitert seine Palette an Nachhaltigkeitsfonds mit der Auflegung von drei aktiv verwalteten ESG-ETFs.

mehr ...

Berater

BaFin untersagt öffentliches Angebot von Inhaber-Teilschuldverschreibungen

Die Finanzaufsicht BaFin hat das öffentliche Angebot von Inhaber-Teilschuldverschreibungen mit der Bezeichnung „ADCADA.healthcare Bond“ der ADCADA.healthcare GmbH durch die adcada GmbH untersagt. Es ist nicht das erste Mal, dass das Unternehmen mit der Behörde aneinander gerät.

mehr ...

Sachwertanlagen

Kabinett beschließt Grundlage für Ausbau der Windkraft auf See

Das Bundeskabinett hat am Mittwoch eine gesetzliche Grundlage für einen stärkeren Ausbau der Windkraft in Nord- und Ostsee auf den Weg gebracht. Geplant ist, das Ausbauziel von 15 Gigawatt auf 20 Gigawatt Leistung bis 2030 anzuheben.

mehr ...

Recht

Rechtsschutzversicherung: Deckungszusage unter Vorbehalt

Das OLG Braunschweig hat sich im Rahmen von Deckungszusagen von Rechtsschutzversicherungen mit der Frage zu befassen gehabt, ob ein Widerruf einer Kostendeckungszusage wegen vorsätzlicher Herbeiführung des Versicherungsfalles durch den Versicherungsnehmer zulässig ist (OLG Braunschweig, Beschluss vom 4.März 2013 – 3 U 89/12). Gastbeitrag von Rechtsanwalt Björn Thorben M. Jöhnke

mehr ...