Anzeige
9. Februar 2011, 12:34
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Günstige Einstiegschancen in Schwellenländern”

Indien-500-210 in Günstige Einstiegschancen in Schwellenländern

Gastkommentar: Jürgen Maier, RCM

Die Unruhen in Nordafrika veranlassten zahlreiche Investoren zu Gewinnmitnahmen in den Emerging Markets. An der lukrativen Perspektive indischer Aktien ändert sich indes nichts.

Bislang sieht alles nach kurzfristigen Gewinnmitnahmen ausländischer Anleger aus. Die langfristig guten fundamentalen Rahmenbedingungen sind für Indien weiter intakt. Ein gewisses Risiko stellen allerdings die Lebensmittelpreise dar. Sollten sie weiter stark ansteigen, könnte es auch in Asien ähnlich wie 2008 zu Unruhen und politischen Turbulenzen kommen.

Für Indien sieht Raiffeisen Capital Management eine solche Gefahr derzeit jedoch noch nicht. Zum einen verfügt das Land über recht ordentliche Getreidevorräte. Zum anderen wirken steigende Getreidepreise nicht nur negativ. So könnte der große Agrarsektor davon profitieren, was für die gesamte Einkommensentwicklung und für die indische Binnenkonjunktur positiv wäre. Wesentlich bedrohlicher für Indiens Wirtschaft wäre ein weiterer Ölpreisanstieg.

Die Aktienkorrektur in Indien betrifft alle Branchen und sowohl große als auch kleine und mittlere Unternehmen. Besonders stark litten die großen Banken- und Immobilienaktien. Angesichts der bereits angesprochenen sehr hohen Bewertungen und der fortgesetzten Zinserhöhungen der indischen Notenbank ist das wenig verwunderlich.

Vor allem Small und Mid Caps sind günstig bewertet

Besonders bei kleinen und mittleren Unternehmen sind aber bereits jetzt teilweise sehr günstige Bewertungen gegeben – vor allem bei ausgewählten regionalen Banken, Finanzierern und Zulieferern für Infrastrukturprojekte, aber auch einigen Fahrzeugherstellern, bis hin zu großen Unternehmen wie etwa Tata Motors. An dieser Aktie ist übrigens abzulesen, wie schnell und stark sich das Interesse ausländischer Anleger verändert hat.

Notierte die Aktie in den USA noch vor wenigen Wochen in der Spitze fast 40 Prozent über ihrem Kurs an den indischen Heimatbörsen, so ist dieser Aufschlag inzwischen wieder verschwunden – ohne dass sich an den (ausgezeichneten) Gewinnaussichten des Unternehmens wesentliches geändert hätte. Gute Gewinn- und Wachstumsperspektiven bei einer zugleich wieder auf normale Erwartungsniveaus abgekühlten Anlegerstimmung bilden letztlich aber genau das Fundament, auf dem neue nachhaltige Kursaufschwünge gedeihen können.

Lesen Sie auf Seite 2, warum die Inflation kein Grund zur Sorge sein sollte.

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...