10. Februar 2011, 17:39
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Investmentfonds: Verwaltete Mittel erreichen Rekordstand

Herausforderung-Sprung-Fisch in Investmentfonds: Verwaltete Mittel erreichen Rekordstand

Die deutsche Investmentfonds-Branche hat im vergangenen Jahr eines der besten Neugeschäfts-Ergebnisse ihrer Geschichte erzielt. Das meiste Geld investierten Anleger in Mischfonds. Dank des starken ETF-Wachstums legten auch Aktienfonds deutlich zu.

Der BVI Bundesverband Investment und Asset Management hat heute auf seiner Jahrespressekonferenz in Frankfurt die Jahresstatistik der deutschen Investmentfonds-Industrie für 2010 präsentiert.

Deutliche Steigerung

Die Branche sammelte per Saldo 87,1 Milliarden Euro und steigerte sich damit deutlich gegenüber dem Vorjahr (54,5 Milliarden Euro). Nachdem im ersten Krisenjahr 2008 noch Mittel in Höhe von 12,9 Milliarden Euro abgeflossen waren, scheint die Trendwende vollzogen. Ein ähnlich gutes Ergebnis wie 2010 wurde zuletzt 2005 erzielt (87,8 Milliarden Euro).

Dabei waren institutionelle Investoren, die der Fondsbranche laut BVI mehr Geld anvertrauten als je zuvor, im vergangenen Jahr die treibende Kraft auf der Nachfrageseite. 70,9 Milliarden Euro der neu investierten Mittel steuerten Profi-Anleger bei. Alleine 29,6 Milliarden Euro entfielen auf Versicherer, die ihr Engagement in Investmentfonds damit binnen Jahresfrist mehr als verdoppelten.

Negativ-Spitzenreiter Geldmarktfonds

Unter den einzelnen Fonds-Kategorien schnitten Mischfonds mit Mittelzuflüssen von 13,8 Milliarden Euro am besten ab. Dahinter folgen Aktienfonds mit 10,2 Milliarden Euro (bemerkenswert: 6,6 Milliarden Euro davon entfallen auf passive Indexfonds, sogenannte ETFs). An dritter Stelle rangieren Rentenfonds mit 9,9 Milliarden Euro.

Negativ-Spitzenreiter des vergangenen Jahres sind Geldmarktfonds mit Einbußen von 16,8 Milliarden Euro. Die krisengeplagt unter Regulierungsdruck stehenden offenen Immobilienfonds schafften es immerhin, 1,6 Milliarden Euro aufzunehmen – genausoviel wie die Produkte aus der Kategorie “alternative Anlagefonds”.

Auch was die Wertentwicklung angeht, war 2010 für die meisten Fondskategorien ein gutes Jahr. Die Ein-Jahres-Rendite lag bei fast allen Gruppen deutlich im Plus (siehe Grafik unten).

Durch die hohen Mittelzuflüsse und die positive Marktentwicklung hat das verwaltete Vermögen der Branche per Ende 2010 mit 1.829,6 Milliarden Euro einen Höchststand erreicht.

Davon entfallen 710 Milliarden Euro auf Publikumsfonds, 812,5 Milliarden Euro auf Spezialfonds und 307,1 Milliarden Euro auf Vermögen außerhalb von Investmentfonds. Im Vergleich zum Vorjahr ist das Gesamtvermögen damit um knapp 124 Milliarden Euro angestiegen. (hb)

Bvi-statistik-2010 in Investmentfonds: Verwaltete Mittel erreichen Rekordstand

Foto: Shutterstock

Grafik: BVI

3 Kommentare

  1. Diese Entwicklung an den Märkten zeigt, dass die Bürger langsam verstehen, dass der Aufbau der Altersvorsorge auf dem Fundament der Lebens- und Rentenversicherungen langsam ins schwanken gerät. Zu hohe Kosten und stetig sinkende Garantiezinsen sorgen dafür, dass die Bürger sich nach lukrativeren Alternativen zur Sicherung der finanziellen Freiheit bis ins hohe Alter umsehen. Die individuell notwendige Rendite zur Sicherung der finanziellen Freiheit im Alter kennen die wenigsten. Und genau an diesem Punkt muss eine Trendwende einsetzen. Die Renditen der Versicherer reichen nach Kosten und Inflation meist nicht aus, um sein Auskommen im Alter ausreichend und nachhaltig zu sichern. Die Essenz der Geldvernichtung ist die Altersarmut.
    Die Bürger müssen sich ihre individuell notwendige Rendite errechnen lassen um zu erkennen, mit welchen Assets sie ihren Lebensstandard im Alter nachhaltig sichern können.

    Wir werden uns heute und in Zukunft dafür einsetzen, dass Bürger die richtigen Entscheidungen in Bezug auf Ihre Ruhestandsplanung treffen.

    Beste Grüße

    Marco Terracciano

    Kommentar von Marco Terracciano — 16. Februar 2011 @ 00:25

  2. […] Neugeschäfts-Ergebnisse ihrer Geschichte erzielt. Das meiste Geld investierten Anleger in […] Cash.Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen Share and […]

    Pingback von Investmentfonds: Verwaltete Mittel erreichen Rekordstand | Mein besster Geldtipp — 11. Februar 2011 @ 01:04

  3. Sehr interessanter und aufschussreicher Artikel!

    Wo fließst das Geld hin etc…

    Kommentar von Onassis — 10. Februar 2011 @ 20:55

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Coronakrise: Wieder erste Erholung bei Beitragseinnahmen der Rentenkasse

In der Rentenkasse zeigt sich trotz der Corona-Krise eine erste Erholung. Es gehe bei den Einnahmen “aktuell wieder nach oben”, sagte die Präsidentin der Deutschen Rentenversicherung Bund, Gundula Roßbach, dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. Im März und April habe es als Folge massiver Corona-Beschränkungen geringere Beitragseingänge gegeben.

mehr ...

Immobilien

Bauträgergeschäfte von Mehrwertsteuersenkung nicht betroffen

Wer ein neues Eigenheim oder eine Eigentumswohnung von einem Bauträger erwirbt, profitiert nicht von der aktuellen Mehrwertsteuersenkung.

mehr ...

Investmentfonds

Wie reagieren die Märkte auf den sich verschärfenden US-Präsidentschafts-Wahlkampf?

Die Corona-Krise hat Präsident Trump in eine etwas schwierige Lage gebracht. Dies hat dazu geführt, dass seine Chancen auf eine Wiederwahl im November von einigen Beobachtern in Frage gestellt wird. Wenn man bedenkt, was Präsident Trump während seiner Amtszeit zugunsten des Unternehmenssektors bewirkt hat, gibt es in der Tat guten Grund zur Sorge, sollten einige der von ihm eingeführten Maßnahmen im Falle eines Biden-Sieges rückgängig gemacht werden. Aber ist es so einfach? Genauso wichtig ist es zu berücksichtigen, wie der Kongress aufgeteilt sein wird. Ein Kommentar von François Rimeu, Senior Strategist, La Française AM

mehr ...

Berater

Steuerbetrug: Ein europäischer Wettbewerb

Deutschland verliert etwa 26 Prozent des erzielbaren Körperschaftsteueraufkommens durch Gewinnverschiebungen multinationaler Unternehmen. Forscher der Universitäten Berkeley und Kopenhagen haben herausgefunden, dass 2017 weltweit etwa 700 Milliarden US-Dollar an multinationalen Gewinnen in Steueroasen verschoben wurden. Die Statista-Grafik zeigt den geschätzten Anteil des gewonnenen oder verlorenen Körperschaftsteueraufkommens ausgewählter europäischer Länder für 2017.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Finance konzentriert institutionellen Vertrieb in der Schweiz

Die DF Deutsche Finance Capital Markets GmbH mit Sitz in Zürich verantwortet zukünftig das Capital Raising bei institutionellen Investoren. Kernaufgabe ist die Koordination und Durchführung der internationalen Distribution aller institutionellen Investitionsstrategien der Deutsche Finance Group.

mehr ...

Recht

Insolvenzen: Die Oktober-Welle abschwächen

Die Insolvenz-Zahlen für den April 2020 sagen nichts aus über die tatsächliche Zahlungsfähigkeit der Unternehmen in der Corona-Krise. Im Herbst steigt die Zahl der Insolvenzen voraussichtlich sprunghaft. Sicher kann der Staat nicht alle Firmen retten – und künstlich am Leben gehaltene Zombie-Firmen will niemand. Eine Insolvenzwelle würde aber auch den Bankensektor bedrohen. Anstelle von noch größeren Not-Krediten sollten die rückzahlbaren Liquiditätshilfen unter bestimmten Bedingungen in Zuschüsse umgewandelt werden.

mehr ...