16. Juni 2011, 15:52
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

UBS lanciert zwei neue High-Dividend-Fonds

Die Investmentgesellschaft UBS Global Asset Management hat ihre Palette der High-Dividend-Fonds ausgebaut. Der UBS Asia High Dividend Fund (LU0625544449) und der UBS Emerging Markets High Dividend Fund (LU0625543631) haben ihren Anlageschwerpunkt in Asien beziehungsweise in den Schwellenländern.

Statue-127x150 in UBS lanciert zwei neue High-Dividend-Fonds Die Fonds sollen vom Aufwärtspotenzial der Aktienmärkte und von den steigenden Gewinnen der dortigen Unternehmen profitieren. Das Fondsmanagement setzt bei beiden Varianten auf breit gestreutes Portfolios, die über Länder und Sektoren diversifiziert sind. Angestrebt wird eine Titelauswahl von Unternehmen, die starke Fundamentaldaten aufweisen und hohe und nachhaltige Dividenden ausschütten.

Der UBS Emerging Markets High Dividend Fund, der von Fondsmanager Urs Antonioli verwaltet wird, investiert weltweit in Unternehmen aus Schwellenländern. Ein besonderer Anlagefokus liegt derzeit auf Telekom-Anbietern mit knapp einem Drittel Portfolioanteil, es folgen Finanzwerte mit knapp 25 Prozent und IT-Dienstleister mit 16,4 Prozent. Größte Länderpositionen sind Taiwan mit 19,7 Prozent und Südafrika (14,8 Prozent).

Der Fonds strebt eine Dividendenrendite von 4,9 Prozent vor Abzug der Fondsgebühren erwartet. Anleger zahlen eine pauschale Verwaltungsgebühr von 2,2 Prozent pro Jahr.

Der UBS Asia High Dividend Fund wird von Portfoliomanager Shou-Pin Choo verwaltet und investiert in asiatische Länder. Choo bevorzugt aktuell mit etwa einem Viertel Portfolioanteil Taiwan, gefolgt von China mit 17,4 Prozent und Hongkong (15,2 Prozent). Mit etwas Abstand folgen Singapur (10,9 Prozent), Südkorea und Thailand mit je 6,5 Prozent sowie Indonesien und Indien (beide 4,4 Prozent). Auf Sektor-Ebene hält der Fonds zu rund 25 Prozent Finanzwerte, dicht gefolgt von IT-Dienstleistern (21,8 Prozent) und Telekom-Unternehmen (19,6 Prozent).

Erwartet wird eine Dividendenrendite von vier Prozent vor Abzug der Fondsgebühren. Die pauschale Verwaltungsgebühr beträgt 1,92 Prozent pro Jahr. (ks)

Foto: Shutterstock

1 Kommentar

  1. […] 20. Jun, 2011 0 Comments Die Investmentgesellschaft UBS Global Asset Management hat ihre Palette der High-Dividend-Fonds ausgebaut. Der UBS Asia High Dividend Fund (LU0625544449) und […] Cash.Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen […]

    Pingback von UBS lanciert zwei neue High-Dividend-Fonds | Mein besster Geldtipp — 20. Juni 2011 @ 01:05

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Kleinlein brandmarkt run-offs: „Verwahrlosung in der Versicherungsbranche“

Axel Kleinlein ist Chef des Bundes der Versicherten (BdV) und bekannt für seine klare Kante, nicht nur bei der Riester Rente sondern auch beim Thema Run-off. Jetzt kritisiert der BdV-Vorstandssprecher eine Entscheidung der liechtensteinische Aufsichtsbehörde, die Bestände der Wealth-Assurance AG und ihrer Tochtergesellschaft Valorlife Lebensversicherungs-AG mit sofortiger Wirkung auf die Skandia Leben (FL) AG übertragen werden.

mehr ...

Immobilien

Patrizia: Deutliches Gewinnplus für Immobilieninvestor

Der Immobilieninvestor Patrizia hat im vergangenen Jahr von seinen jüngsten Zukäufen profitiert. Dabei stiegen die Gebühreneinnahmen vor allem für die Verwaltung viel kräftiger als die Kosten.

mehr ...

Investmentfonds

ESG-Kriterien bringen Unternehmen der Schwellenländer nach vorne

Auch wenn die Schwellenländer durch politische Turbulenzen, wie den Handelsstreit zwischen USA und China, auf erhebliche Veränderungen reagieren müssen, könnten die “Environmental Social Gouvernance”-Kriterien sich positiv auf die Aktien genau dieser Länder auswirken.

mehr ...

Berater

Airline-Pleite: Flybmi ist nicht Flybe

Vor allem wegen des Brexits hat die britische Regional-Fluggesellschaft Flybmi am Wochenende Insolvenz angemeldet. Mit einer ähnlich klingenden Airline, die Mieterin mehrerer deutscher Fonds-Flugzeuge ist, hat sie jedoch nichts zu tun.

mehr ...

Sachwertanlagen

A380-Aus: Hochkonjunktur für Besserwisser

Das Ende der Produktion neuer Flugzeuge des Typs Airbus A380 bedeutet nicht automatisch Verluste für Fonds, die solche Maschinen finanziert haben. Eine schlechte Nachricht ist es trotzdem. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

OLG Celle: Reiseantritt muss zumutbar sein

In der Reiserücktrittsversicherung liegt ein Versicherungsfall vor, wenn die versicherte Person von einer unerwarteten schweren Erkrankung betroffen wird. Um dies festzustellen, kommt es laut Urteil des 8. Zivilsenats des OLG Celle nicht auf eine konkrete ärztliche Diagnose der Erkrankung an. Entscheidend sei vielmehr das Vorliegen einer krankheitsbedingten Symptomatik, die den Antritt einer Flugreise unzumutbar erscheinen lasse. 

mehr ...