Anzeige
28. März 2011, 15:05
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Union Investment: Inflationsangst senkt Sparwillen

Anleger hierzulande gehen fest von steigenden Preisen aus. Nach einer aktuellen Studie der Fondsgesellschaft Union Investment grassiert die Inflationsangst inzwischen so vehement, dass keiner der Befragten mehr fallende Preisen erwartet.

Inflation-online-127x150 in Union Investment: Inflationsangst senkt SparwillenDie Frankfurter Fondstochter der Volks- und Raiffeisenbanken kommt zu dem Ergebnis, dass die Inflationserwartungen gegenüber dem vierten Quartal 2010 um 14 Prozentpunkte auf 90 Prozent gestiegen sind. Der Anteil derer, die sogar von stark steigenden Preisen ausgehen, beträgt aktuell knapp ein Fünftel und fällt damit mehr als doppelt so hoch aus wie im vierten Quartal 2010. Erstmals seit dem dritten Quartal 2008 rechnet keiner mit einem zukünftig niedrigeren Preisniveau.

In der Folge machen sich 58 Prozent der Befragten Sorgen um ihr Erspartes. Diese nimmt mit höherem Einkommen ab: Rund 70 Prozent mit einem Einkommen unter 1.300 Euro fürchten sich um die Sicherheit ihrer Ersparnisse. Bei den Befragten mit einem Einkommen über 3.100 Euro ist es mit 52 Prozent nur jeder Zweite. Die  Sparbereitschaft geht unter den Befragten ebenfalls zurück.

Union Investment empfiehlt Aktien, Immobilien und Rohstoffe

Für Giovanni Gay sind nicht zuletzt die gestiegenen Energiepreise an der Inflationsangst schuld. Der Geschäftsführer der Union Investment Privatfonds GmbH hat eine Lösung parat: „Verbraucher mussten in letzter Zeit für Heizöl, Kraftstoffe und Strom deutlich tiefer in die Tasche greifen. Wer sein Vermögen vor Inflation schützen möchte, sollte bei seiner Anlageentscheidung Sachwerte wie Aktien, Immobilien und Rohstoffe berücksichtigen. Auch inflationsgesicherte Anleihen bieten einen Schutz vor Geldentwertung.” (mr)

Foto: Shutterstock

Anzeige

2 Kommentare

  1. Klar das die unteren Einkommen nicht in Aktien investieren können. Dazu fehlt das Geld. Also haben sie Angst.

    Die mit über 3 TEUR Einkommen können regelmäßig investieren und Dividendenpapiere kaufen um die Inflation abzuwehren.

    Eine eigenbewohnte Immobilie und Aktien (Dividendenwerte) sind die besten Mittel gegen Inflation.

    Kommentar von Onassis — 29. März 2011 @ 23:34

  2. […] mit niedrigeren Preisen. Dies zeigt eine Umfrage von Union Investment zum Anlegerverhalten. …Union Investment: Inflationsangst senkt Sparwillencash-online.deInflationsangst erreicht HöhepunktDAS INVESTMENT.comUMFRAGE/Union Investment: […]

    Pingback von newerapublications.de » Blog Archive » Inflationssorgen verunsichern Privatanleger – FAZ – Frankfurter Allgemeine Zeitung — 29. März 2011 @ 07:26

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Allianz überarbeitet Rechtsschutz-Tarife

Die Allianz startet im Oktober ihr neues Privat-Rechtsschutz-Angebot. Nach Angaben des Versicherers wurden die weltweit geltenden Versicherungssummen in allen drei Rechtsschutzvarianten angehoben.

mehr ...

Immobilien

Mietlager profitieren von höheren Wohnkosten

Die Urbanisierung und steigende Mieten treibt auch die Gebühren für Mietlager. Immer mehr Menschen suchen externe Lager, um die Miete für mehr Lagerraum in der eigenen Wohnung zu sparen. Der Markt wächst auch in Deutschland.

mehr ...

Investmentfonds

“Einführung des Euro war Europas größter Fehler”

Eine stabile europäische Währungsunion wird nie existieren. Darüber sind sich die Europa-Experten einig, die beim zweiten Feri Science-Talk über die Zukunft und Schwierigkeiten des Euro diskutiert haben. Keiner der Lösungsvorschläge scheint gut genug, um die wachsenden Probleme zu lösen.

mehr ...

Berater

Fondskonzept und DGFRP beschließen IT-Kooperation

Wie die Deutsche Gesellschaft für Ruhestandsplanung (DGFRP) und der Illerstissener Maklerpool Fondskonzept mitteilen, arbeiten sie ab dem 1. November in der Informationstechnologie zusammen. Hierzu bündeln die beiden Maklerdienstleister ihre IT-Lösungen und fassen Ressourcen in den Sparten Investment und Versicherungen zusammen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Autark Invest: Vertrieb mit abgelaufenem Prospekt?

Die Finanzaufsicht BaFin weist auf ihrer Website darauf hin, das der Verkaufsprospekt der Autark Invest GmbH, Olpe, “ungültig” ist. Er hat sein gesetzliches Haltbarkeitsdatum überschritten.

mehr ...

Recht

Immobilienverkauf: Die wichtigsten Schritte für Käufer und Verkäufer

Beim Immobilienverkauf sind unabhängig von der Preisverhandlung einige Schritte nötig, die sich bei Käufer und Verkäufer gar nicht so sehr unterscheiden. Wie sich beide Parteien auf den Notartermin vorbereiten sollten und welche Dokumente dafür wichtig sind:

mehr ...