Universal-Investment drängt auf Schweizer Markt

Die Frankfurter Fondsgesellschaft Universal-Investment baut ihr Geschäft in der Schweiz aus und kooperiert dazu zukünftig mit dem eidgenössischen Vermögensverwalter Reuss Private.

schweizDie Zusammenarbeit umfasst  die gemeinsame Auflage von Publikumsfonds, sogenannte Private-Label-Fonds, für Schweizer Vermögensverwalter und Family Offices. Der Hintergrund: Universal-Investment will die internationale Präsenz ausbauen und mehr Geschäft im Ausland generieren.

Christian Rauner, Bereichsleiter Private Label Funds & Services bei Universal-Investment, sieht die Partnerschaft mit Reuss als richtigen Schritt: „Seit Jahrzehnten ist Universal-Investment eine Plattform für unabhängige Vermögensverwalter und Asset Manager im deutschsprachigen Raum. Mit dem neuen Steuerabkommen, das jetzt zwischen der Schweiz und Deutschland geschlossen wurde, ergeben sich für schweizerische Vermögensverwalter und Publikumsfonds interessante Perspektiven auf dem deutschen Markt.“

Grund ist, dass der Vertrieb schweizerischer Fonds nach Deutschland mit der Übereinkunft erheblich erleichtert wird. Bisherige Zulassungshemmnisse seien beseitigt, so Rauner: „Mit der jüngst getroffenen Übereinkunft zwischen der Schweiz und Deutschland steigt die Notwendigkeit für eidgenössische Vermögensverwalter, sich nun mit einer eigenen Fondslösung für den deutschen und europäischen Markt zu beschäftigen. Insbesondere auch, um gegenüber schweizerischen Banken und Mitbewerbern keinen Boden zu verlieren.“

Der in Bremgarten bei Zürich ansässige Vermögensverwalter Reuss Private wird Universal-Investment dabei unterstützen, weitere Vermögensverwalter in der Schweiz für die Angebote der in Frankfurt am Main und Luxemburg ansässigen Kapitalanlagegesellschaft zu gewinnen– im Wesentlichen die Auflage und Verwaltung von Private-Label-Fonds.

Die Zusammenarbeit mit Reuss Private ist Teil der stärkeren internationalen Ausrichtung von Universal-Investment, so Rauner: „Seit 2011 gibt es bereits eine exklusive Kooperation in den USA, über die Manager alternativer Investments und Hedgefonds angesprochen werden, um in Europa sogenannte Newcits-Fonds aufzulegen. In Newcits-Fonds verwaltet die KAG als eine der führenden Plattformen in Europa derzeit über drei Milliarden Euro von deutschen und internationalen Asset Managern oder Investmentboutiquen.“ (mr)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.