Zertifikate: Renditehunger nimmt wieder zu

Vier von zehn deutschen Privatanlegern glauben, derzeit eine Rendite von mehr als sieben Prozent mit Zertifikaten erreichen zu können. Dieses Ergebnis einer Online-Umfrage des Deutschen Derivate Verbands (DDV) belegt einen deutlichen Anstieg der Renditeerwartungen.

RisikohungerBei den 5.398 Befragten handelt es sich laut DDV um gut informierte Anleger, die als Selbstentscheider ohne Berater investieren. 29 Prozent der Umfrageteilnehmer erwarten von ihrem Anlagezertifikat derzeit eine Rendite zwischen fünf und sieben Prozent.

41 Prozent glauben, dass sie im jetzigen Marktumfeld sogar mehr herausholen können. Das zeigt, dass der Optimismus der Zertifikate-Anleger wieder zunimmt. Zum Vergleich: Im August 2010 waren lediglich 33 Prozent der Meinung, Renditen von mehr als sieben Prozent erwirtschaften zu können.

21 Prozent gehen aktuell von Erträgen zwischen drei bis fünf Prozent aus. Lediglich neun Prozent der Teilnehmer geben sich derzeit mit einer Rendite von bis zu drei Prozent zufrieden – im August vergangenen Jahres lag dieser Anteil noch bei knapp 24 Prozent.

„Ganz allgemein gilt die Regel, je höher die Renditechance, umso höher das potenzielle Risiko“, erklärt DDV-Geschäftsführer Lars Brandau. Eine wichtige Orientierungshilfe für Privatanleger biete die Risikokennzahl des DDV, die für über 550.000 Zertifikate auf der Webseite des Verbands veröffentlicht werde. (hb)

Foto: Shutterstock

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.