Schroders: Europafonds mit gebremster Volatilität

Die britische Fondsgesellschaft Schroders bietet deutschen Anlegern einen neuen Aktienfonds an. Der Schroder ISF European Total Return (LU0748063764) soll in europäische Aktien investieren, ohne stark im Wert zu schwanken.

europaDie Risikoikennziffer Volatilität des bereits im März gestarteten Fonds fällt mit 13,6 Prozent laut Schroders deutlich geringer aus als beim Aktienindex MSCI Europe mit 20 Prozent. Fondsmanagerin Nicholette MacDonald-Brown erklärt: „Langfristig bieten europäische Aktien wegen ihrer günstigen Bewertungen gute Investmentmöglichkeiten, da sie derzeit aufgrund der Problematik in der Euro-Zone abgestraft werden.“

MacDonald-Brown betreibt nach eigenen Angaben Stockpicking, folgt keiner Benchmark, nutzt Derivate und kann auch auf fallende Kurse setzen. Ihr Portfolio soll 40 bis 60 Aktien umfassen.

„Gerade im aktuellen Umfeld spricht vieles für einen Fonds, der eine niedrigere Volatilität im Vergleich zu den Märkten vorweisen kann. Wir sehen weiterhin steigenden Bedarf für Fonds, die aktiv das Verlustrisiko und die Schwankung reduzieren. Diese neue Generation von Produkten geht weg vom alten Benchmark-Denken“, sagt Achim Küssner, Geschäftsführer der Schroder Investment Management GmbH.

Der Fonds kostet jährlich 1,5 Prozent Management Fee. Der Ausgabeaufschlag liegt bei maximal fünf Prozent. (mr)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.