11. Juli 2012, 17:46
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Fondsabsatz mit Luft nach oben

Immerhin jeder vierte Deutsche besitzt Investmentfondsanteile. Dabei sind wesentliche Vorteile gegenüber anderen Vorsorgeprodukten wie etwa der Schutz vor Insolvenz in der breiten Bevölkerung noch gar nicht bekannt.

AltersvorsorgeDiese Erkenntnisse stammen aus einer aktuellen Untersuchung des Marktforschungsinstituts Forsa im Auftrag des Bundesverbands Investment und Asset Management (BVI), Frankfurt. Als Konsequenz fordert der Verband mehr Aufklärung.

Weitere Ergebnisse: Die eigene Altersvorsorge ist für vier Fünftel der Fondssparer der entscheidende Grund, ihr Vermögen in Investmentfonds anzulegen. Von den 26 Prozent Fondsinvestoren gab rund die Hälfte an, regelmäßig in einem Fondssparplan anzulegen.

„Die Untersuchung zeigt, dass Investmentfonds als Anlageprodukt für langfristiges Vorsorgesparen anerkannt sind“, sagt BVI-Hauptgeschäftsführer Thomas Richter: „Für mehr als die Hälfte (55 Prozent) der Fondssparer ist zudem der Kapitalerhalt in Inflationszeiten bei der Fondsanlage entscheidend.”

Vorteile von Investmentfonds nahezu unbekannt

Die Insolvenzsicherheit wird von Fondsanlegern zwar geschätzt, ist den meisten Bürgern aber gar bekannt. Für 78 Prozent der Fondsbesitzer ist der Insolvenzschutz von Investmentfonds sogar kaufentscheidend. Aber: Lediglich zehn Prozent aller Befragten stimmten der Aussage zu, dass Investmentfonds konkurssicher seien. Außerdem meint die Hälfte der Befragten, Investmentfonds seien nur etwas für Leute mit viel Geld. So ist auch die Anlageform des Fonds-Sparplan nur wenigen Bürgern bekannt.

Außerdem dominieren laut Studie renditeschwache Anlagen: „Um die Inflation auszugleichen, sind gerade für die langfristige Altersvorsorge stärker sachwertorientierte Anlagen erforderlich. Es gilt deshalb, mehr Menschen über grundlegende wirtschaftliche Zusammenhänge zu informieren“, meint Richter. Der BVI habe zur finanziellen Allgemeinbildung bereits im Jahr 2006 das Schulprojekt „Hoch im Kurs“ ins Leben gerufen, so der Hauptgeschäftsführer. Zudem intensiviere die Fondsbranche mit der BVI-Initiative „Investmentfonds. Nur für alle.“ die Aufklärung der Anleger. (mr)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Renten steigen um mehr als drei Prozent

Die Bezüge der rund 20 Millionen Rentner in Deutschland steigen zum 1. Juli spürbar. In Westdeutschland steigen die Renten um 3,18 Prozent, im Osten sogar um 3,91 Prozent. Das teilte das Bundesarbeitsministerium am Mittwoch in Berlin mit.

mehr ...

Immobilien

Immowelt: Quadratmeterpreise steigen bis 2020 vierstellig

Beim Preiswachstum auf dem Immobilienmarkt ist das Ende der Fahnenstange noch lange nicht erreicht: Gerade in den größten deutschen Städten werden die Kaufpreise für Eigentumswohnungen weiterhin stark steigen, prognostiziert auch das Online-Portal Immowelt.

mehr ...

Investmentfonds

Anleger: Risiken richtig steuern

Anfang 2018 strotzten die Anleger vor Zuversicht, mussten sich in der Folge jedoch auf bescheidenere Renditen und höhere Volatilität einstellen. Wie jetzt das Risikomanagement aussehen sollte.

Gastbeitrag von Michaël Lok, Union Bancaire Privée (UBP)

mehr ...

Berater

Fondsfinanz: 5.200 Messebesucher und ein neuer Partner

Der Maklerpool Fondsfinanz konnte auf seiner diesjährigen Makler- und Mehrfachagentenmesse (MMM) im MOC München 5.200 Fachbesucher begrüßen. Besonders gefragt waren nach Angaben des Unternehmens die IDD-konformen Fachvorträge.

mehr ...

Sachwertanlagen

RWB bringt Anleger ins Milliardärs-Business

Ein echter Mega-Deal ist dem Asset Manager RWB für seine Anleger gelungen: Über den Zielfondsmanager Marlin Equity Partners sind diese jetzt an den Geschäften von Milliardär Richard Branson beteiligt.

mehr ...

Recht

Straßenverkehr: Was tun bei falschen Anschuldigungen?

Strafen vom Bußgeld bis zum Führerscheinentzug muss nur fürchten, wer sich nicht an die Verkehrsregeln hält – so zumindest in der Theorie. Trotzdem kommt es in der Praxis immer wieder zu potenziell teuren Falschanschuldigungen.

mehr ...