Berenberg und UI starten Fonds mit Renminbi-Unternehmensanleihen

Die Berenberg Bank (Schweiz) und die Fondsgesellschaft Universal-Investment-Luxembourg S.A. lancieren gemeinsam den Berenberg Renminbi Bond Opportunities UI (LU0679891803). Mit dem Corporate-Bond-Fonds sollen Anleger insbesondere von einer Aufwertung der chinesischen Währung Renminbi profitieren können.

Chin Dragon - 204_240 - shutterstock 8995495

„Der Fonds bietet Anlegern erstmals die Chance, jenseits des stark limitierten Dim-Sum-Bond-Marktes von einer Aufwertung des Renminbi zu profitieren“, sagt Dr. Peter Raskin, Vorsitzender der Geschäftsleitung der Berenberg Bank (Schweiz).

Volles Renminbi-Exposure für Investoren

Der neue Renminbi-Fonds von Berenberg kann laut Raskin in ein deutlich größeres Anlageuniversum an Unternehmensanleihen flexibler investieren als frühere Produkte. Mit einem Währungs-Overlay werden erstmals in einem Fonds auch indirekte Renminbi-Investments über asiatische US-Dollar-Unternehmensanleihen möglich, so dass Anleger ein volles Renminbi-Exposure bekommen: „Anleger können so von einer von vielen Experten erwarteten Renminbi-Aufwertung profitieren und erhalten zusätzlich die Chance auf eine hohe Verzinsung durch das Investment in asiatische Emerging Markets.“

Das verfügbare Angebot an investierbaren Renminbi-Anleihen befinde sich aktuell in einer frühen Entwicklungsphase und sei dadurch stark begrenzt. Zum jetzigen Zeitpunkt übersteige die Nachfrage das dortige Angebot deutlich, so dass nur geringe Renditen erzielt werden können, heißt es.

„Deutsche Anleger erhalten Zugang zum Zukunftsmarkt“

Die Anlagestrategie des neuen Renminbi-Fonds stammt vom Fondsinitiator und -berater Berenberg Bank (Schweiz) AG, das operative Fondmanagement wiederum übernehmen die für den asiatischen Raum zuständigen Investmentexperten von Goldman Sachs Asset Management, einem der führenden und größten Asset Manager der Welt. „Wir sind überzeugt, mit diesem Fonds international ausgerichteten Anlegern in Deutschland und der Schweiz eine exzellente Investmentmöglichkeit in einem der zukunftsträchtigsten Märkte der Welt bieten zu können“, so Christian Rauner, Bereichsleiter Private-Label-Fonds der Fondsgesellschaft Universal-Investment.

Universal-Investment-Luxembourg übernimmt als auflegende Verwaltungsgesellschaft unter anderem Fondsbuchhaltung, Investment Controlling und Risikomessung.

Der neue Fonds kostet Investoren maximal drei Prozent Ausgabeaufschlag. Die jährliche Gebühr liegt bei 1,7 Prozent. (mr)

Foto: Shutterstock


0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.