Börse: Anlegervertrauen schrumpft

Das Vertrauen der Anleger in einen weiteren Aufschwung an den Aktienbörsen schwindet. Zu diesem Ergebnis kommt die US-Gesellschaft State Street Global Markets anhand ihres aktuellen State Street Investor Confidence Index für den Monat Oktober.

Der Global Investor Confidence Index sank gegenüber dem korrigierten September-Stand von 87,3 auf 80,6 Zähler, wie der Investment-Research- und Trading-Bereich des New Yorker Finanzkonzerns State Street Corporation mitteilte.

Europas Anleger besonders unsicher

Der beträchtliche Rückgang des weltweiten Anlegervertrauens ist auf das stark gesunkene Anlegervertrauen in Europa zurückzuführen. Dort verzeichnete der ICI im Monatsverlauf einen Rückgang von 10,3 Punkten auf 94,9 Zähler. Anleger in Nordamerika legten zwar ebenfalls eine geringere Risikobereitschaft an den Tag, dieser Wert fiel gegenüber dem korrigierten September-Stand um 2,7 Punkte von 81,7 auf 79,0 Zähler. Auch Asien konnte sich dem Negativtrend nicht entziehen. Hier sank der ICI um 2,9 Punkte auf 84,5 Zähler und verzeichnet damit den niedrigsten Stand seit der Indexeinführung.

Der State Street Investor Confidence Index ist laut State Street keine Umfrage, sondern spiegelt tatsächliche Käufe und Verkäufe von Aktien durch institutionelle Investoren im Beobachtungszeitraum wider. Ein Indexwert von 100 signalisiert ein neutrales Interesse der Investoren an Aktien, Werte darüber zeigen einen größeren, Werte darunter einen niedrigeren Risikoappetit. (mr)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.