Anzeige
Anzeige
14. Februar 2012, 15:55
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Facebook geht an die Börse

Als ob sich die Börse im ersten Monat des neuen Jahres noch nicht schillernd genug präsentiert hätte, heizte die Nachricht über den geplanten Börsengang von Facebook die Internetfantasie nach langem wieder einmal richtig an.

Facebook BörsengangKein Börsen-Talk, der an diesem Thema vorbeikam. Von einem neuen Goldrausch kann hier allerdings noch lange nicht die Rede sein, wie sich auch an der aktuellen Online-Umfrage auf unserem Internetportal www.boerse-go.de zeigt, in der wir nach dem Interesse der User an der neuen Aktie fragen.

Denn im Vergleich zu der starken Verbreitung des sozialen Netzwerks in bestimmten vorwiegend jüngeren Bevölkerungsschichten scheinen die Anleger bei der Investment-Variante mit einer Ablehnungsquote von knapp 83 Prozent doch überraschend skeptisch zu sein. Gerade einmal 13 Prozent halten die Aktie danach für kaufenswert. Laut einer Erhebung des Deutschen Anleger-Fernsehens (DAF) würden sich ebenfalls nur 39 Prozent zum jetzigen Zeitpunkt den Titel selbst ins Depot legen.

Bei den Investoren ist also noch jede Menge Überzeugungskraft nötig, um eine der größten Innovationen „seit der Erfindung des Massendrucks vor einigen hundert Jahren“ auch zu einem Renner an der Börse werden zu lassen. Zumindest der Web-2.0-Forscher Dr. Klemens Skibicki sieht die Bedeutung des Themas „Social-Media“ gegenüber dem „DAF“ so.

Seiner Meinung nach handelt es sich dabei nicht um einen momentanen Hype, sondern um einen grundsätzlichen Wandel in der Kommunikationsstruktur, der sich nicht mehr umkehren lässt, auch wenn Facebook eines Tages tatsächlich seine Marktführerschaft verlieren sollte. Dann würden andere Anbieter an dessen Stelle treten. Die von vielen Datenschützern beklagte massenhafte Sammlung individueller Daten sieht der Wissenschaftler dagegen sogar als Vorteil, da mit der gegenüber anderen Online-Diensten geringeren Anonymität auch eine höhere Authentizität verbunden ist, die für einen gewissen Selbstreinigungsprozess sorgt.

Wie dem auch sei, stellt sich für alte „Börsenhasen“ bei dem für April/Mai geplanten IPO sowieso nur die eine entscheidende Frage: Gelingt es dem Unternehmen aus seinen aktuell rund 845 Mio. Nutzern tatsächlich entsprechend Kapital zu schlagen?

Seite 2: Wie partizipiert der Anleger an dem Social Media Hype?

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...