Anzeige
Anzeige
4. Juni 2012, 17:44
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Swisscanto: High Yields sind Pflicht

Hochprozenter gehören in jedes Depot. Davon ist Omar Saeed, verantwortlich für High-Yield-Anleihen bei der Schweizer Fondsgesellschaft Swisscanto, überzeugt. Das gelte gerade, wenn die Investoren so nervös und risikoscheu sind wie aktuell.

High Yield“Denn die hervorragende Kapitalisierung und die fundamentalen Daten bieten gute Voraussetzungen für Investitionen in Unternehmen, die High-Yield-Anleihen auflegen. Durch die Beimischung von Hochzinsanleihen kann das schwierige Marktumfeld mit der dazugehörigen Volatilität entschärft werden”, glaubt Saeed.

Die momentane Marktschwäche mache einen Einstieg in High-Yield-Anleihen zu einem attraktiven Preisniveau möglich, nachdem die Anlageklasse High Yield in diesem Jahr bereits einen fulminanten Start hingelegt habe, so der Swisscanto-Experte.

Seiner Einschätzung nach bieten Hochprozenter nicht nur mehr Zinsen, sie sollen auch noch sicherer sein: “Neben der hohen Verzinsung gegenüber Investment-Grade-Anleihen spricht eine geringe Ausfallrate für Hochzinsanleihen. Selbst bei einer milden Rezession in der Euro-Zone als Basis-Szenario dürfte die Ausfallrate im High-Yield-Sektor, vorsichtig prognostiziert, bei vier bis maximal fünf Prozent liegen”, so Saeed.

Anleihen mit kurzer Laufzeit sollen Volatilität senken

Bei Saeeds Fonds liegen die Laufzeiten der Anleihen derzeit im Schnitt knapp unter zwei Jahren: “Diese Short-Duration-Strategie ist weniger volatil als eine normale Strategie und vermindert entsprechend die Schwankungen im Portfolio. Aufgrund der hohen Kupons beträgt die Verfallrendite im Portfolio 9,03 Prozent per Ende Mai. Nachdem Mitte Dezember 2011 eine Umschichtung des Übergewichts von US-High-Yield-Emittenten in eine Übergewichtung von europäischen Anlagen stattfand, verschiebt sich aufgrund der höheren Marktrisiken in Europa dieses Verhältnis zurück”, so der Fondsmanager.

Und weiter: “Die Unsicherheit bezüglich des weltweiten Wirtschaftswachstums und die Risiken der europäischen Schuldenkrise werden auch in den kommenden Monaten für Phasen mit hoher Volatilität sorgen. Trotzdem ist das Chance/Risiko-Verhältnis für Hochzinsanleihen sehr gut. Kaum eine andere Anlageklasse bietet diese hohen Renditeaussichten und kann das Kriterium der relativen Sicherheit so erfüllen. Zudem sind in den aktuellen Kursen bereits negative Szenarien eingepreist und das Rückschlagrisiko erscheint überschaubar.”

Saeed und das Management-Team seines Fonds haben das Portfolio entsprechend der geografischen Diversifikation angepasst. Anleihen aus Griechenland, Portugal und Irland sind nicht mehr berücksichtigt und Papiere aus Italien sowie Spanien in geringerem Maß, heißt es. (mr)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

ÖPPs sollen für bessere Einkommensabsicherung sorgen

Öffentlich-private Partnerschaften (“Public-private-Partnership”) zwischen Regierung, Unternehmen, Versicherungsgesellschaften und Einzelpersonen können der entscheidende Lösungsansatz sein, um Lücken in der Einkommensabsicherung zu schließen. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Studie der Zurich Versicherung.

mehr ...

Immobilien

Einzelhandel: Modebranche vor dem Umbruch

Die Anforderungen der Kunden an den Einzelhandel ändern sich. Damit ändern sich auch die Ansprüche der Mieter. Welche Herausforderungen die Branche erwartet und welche Vorstellungen die Mieter von Handelsimmobilien von der Zukunft haben, hat der Investor in Handelsimmobilien ILG untersucht.

mehr ...

Investmentfonds

Monega verwaltet neuen Fonds von Wieland Staud

Die Monega Kapitalanlagegesellschaft (KAG) mbH mit Sitz in Köln hat zusammen mit der Staud Research GmbH, Bad Homburg, und der Greiff capital management AG, Freiburg, den neuen StaudFonds aufgelegt.

mehr ...

Berater

Geldanlage: Deutsche schätzen Renditechancen falsch ein

Viele Bundesbürger haben falsche Vorstellungen von den Renditechancen verschiedener Anlageformen. Das geht aus einer aktuellen Umfrage von Kantar Emnid im Auftrag der Fondsgesellschaft Fidelity International hervor. Demnach unterschätzt eine Mehrheit der Deutschen zudem den Zinseszinseffekt bei Fonds.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Krux mit dem Verfallsdatum

Die neueste Cash.-Markterhebung und eine aktuelle Mitteilung der BaFin lenken den Blick auf eine spezielle Vorschrift für Vermögensanlagen-Emissionen. Einsichtig ist diese nicht – und ein Risiko auch für den Vertrieb. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

Erbrecht: Ausgleichspflicht bei Berliner Testamenten

Das sogenannte Berliner Testament ist in Deutschland eine der beliebtesten und zahlenmäßig häufigsten Testierformen. In der Praxis kann dabei jedoch zu erheblichen Komplikationen kommen, etwa was die Ausgleichspflichten der Erben angeht.

mehr ...