Anzeige
Anzeige
4. Juni 2012, 17:44
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Swisscanto: High Yields sind Pflicht

Hochprozenter gehören in jedes Depot. Davon ist Omar Saeed, verantwortlich für High-Yield-Anleihen bei der Schweizer Fondsgesellschaft Swisscanto, überzeugt. Das gelte gerade, wenn die Investoren so nervös und risikoscheu sind wie aktuell.

High Yield“Denn die hervorragende Kapitalisierung und die fundamentalen Daten bieten gute Voraussetzungen für Investitionen in Unternehmen, die High-Yield-Anleihen auflegen. Durch die Beimischung von Hochzinsanleihen kann das schwierige Marktumfeld mit der dazugehörigen Volatilität entschärft werden”, glaubt Saeed.

Die momentane Marktschwäche mache einen Einstieg in High-Yield-Anleihen zu einem attraktiven Preisniveau möglich, nachdem die Anlageklasse High Yield in diesem Jahr bereits einen fulminanten Start hingelegt habe, so der Swisscanto-Experte.

Seiner Einschätzung nach bieten Hochprozenter nicht nur mehr Zinsen, sie sollen auch noch sicherer sein: “Neben der hohen Verzinsung gegenüber Investment-Grade-Anleihen spricht eine geringe Ausfallrate für Hochzinsanleihen. Selbst bei einer milden Rezession in der Euro-Zone als Basis-Szenario dürfte die Ausfallrate im High-Yield-Sektor, vorsichtig prognostiziert, bei vier bis maximal fünf Prozent liegen”, so Saeed.

Anleihen mit kurzer Laufzeit sollen Volatilität senken

Bei Saeeds Fonds liegen die Laufzeiten der Anleihen derzeit im Schnitt knapp unter zwei Jahren: “Diese Short-Duration-Strategie ist weniger volatil als eine normale Strategie und vermindert entsprechend die Schwankungen im Portfolio. Aufgrund der hohen Kupons beträgt die Verfallrendite im Portfolio 9,03 Prozent per Ende Mai. Nachdem Mitte Dezember 2011 eine Umschichtung des Übergewichts von US-High-Yield-Emittenten in eine Übergewichtung von europäischen Anlagen stattfand, verschiebt sich aufgrund der höheren Marktrisiken in Europa dieses Verhältnis zurück”, so der Fondsmanager.

Und weiter: “Die Unsicherheit bezüglich des weltweiten Wirtschaftswachstums und die Risiken der europäischen Schuldenkrise werden auch in den kommenden Monaten für Phasen mit hoher Volatilität sorgen. Trotzdem ist das Chance/Risiko-Verhältnis für Hochzinsanleihen sehr gut. Kaum eine andere Anlageklasse bietet diese hohen Renditeaussichten und kann das Kriterium der relativen Sicherheit so erfüllen. Zudem sind in den aktuellen Kursen bereits negative Szenarien eingepreist und das Rückschlagrisiko erscheint überschaubar.”

Saeed und das Management-Team seines Fonds haben das Portfolio entsprechend der geografischen Diversifikation angepasst. Anleihen aus Griechenland, Portugal und Irland sind nicht mehr berücksichtigt und Papiere aus Italien sowie Spanien in geringerem Maß, heißt es. (mr)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...