24. Juli 2012, 13:02
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Johannes Führ startet gemischtes Portfolio

Johannes Führ Asset Management, Frankfurt, legt gemeinsam mit Dexia Asset Management den neuen Mischfonds Johannes Führ Multi Asset Protect (DE000A1JXM27) auf. Fondsmanager Thomas Mühlberger will vor allem größere Rückschläge vermeiden.

MischfondsDie Kontrolle des Verlustrisikos soll mit einer rollierenden Wertuntergrenze gelingen. „Bei der Bedarfsanalyse haben wir festgestellt, dass ein Garantiemechanismus zu stark auf Kosten der Wertentwicklung geht“, erklärt Mühlberger.  Und weiter: „Selten war die Unsicherheit an den Kapitalmärkten größer als heute. Das Gefühl einer dauerhaften Finanzkrise begleitet die professionellen wie auch die privaten Kapitalanleger.“ Sein Anlagemodell passe sich der Marktlage und biete ausreichend Schutz.

Der Fondsmanager will mit seinem Portfolio bei gleichem Risiko besser performen als eine Anlage in Staatsanleihen der Eurozone. Die angestrebte Volatilität soll auf deren Niveau liegen.

Die Investition in Aktien ist auf maximal 40 Prozent begrenzt. Der Schwerpunkt der Fondsanlagen liegt im Rentenbereich, insbesondere auf Staatsanleihen (Rating AAA bis AA), Unternehmensanleihen, Covered Bonds sowie Geldmarktinstrumenten. Bis zu 10 Prozent des Portfolios können in weitere Instrumente wie zum Beispiel Rohstoffe, High Yield-Papiere oder Wandelanleihen investiert werden.

„Der Johannes Führ Multi Asset Protect ist ein vermögensverwaltender Fonds mit den Ressourcen eines global aktiven Asset Managers“, sagt Achim Gilbert, Deutschland-Chef von Dexia Asset Management. „Durch die Zusammenarbeit mit der konservativ ausgerichteten Investment-Boutique Johannes Führ Asset Management können wir Anlegern ein Investment mit einer hohen Leistungsfähigkeit in einem anhaltend unruhigen Marktumfeld bieten“, meint Gilbert. Mit dem neuen Produkt sei eine positive Performance auch bei fallenden Rentenkursen möglich.

Der Ausgabeaufschlag beträgt bis zu fünf Prozent. Die Verwaltungsvergütung liegt bei 1,5 Prozent jährlich. (mr)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Deutlicher Rückgang der Fallzahlen beim Kfz-Diebstahl

Das Bundeslagebild “Kfz-Kriminalität 2018” zeigt einen deutlichen Rückgang der Zahl dauerhaft gestohlener Kraftfahrzeuge (Kfz) in Deutschland. Insgesamt 16.613 Personenkraftwagen (Pkw) wurden im Berichtsjahr 2018 entwendet. Wie sich der Trend entwickelt.

mehr ...

Immobilien

Abwarten und Geld parken

Wirtschaftspolitische Spannungen wie der Handelskonflikt zwischen China und den USA, ein immer wahrscheinlicher werdender No-Deal-Brexit und Rezessionsängste schüren bei Anlegern Unsicherheit. Was tun mit dem Geld? Ein Kommentar von Volker Wohlfarth, Geschäftsführer bei der Crowdinvestment-Plattform zinsbaustein.de.

mehr ...

Investmentfonds

Wir gehen auf die Straße!

Am 20. September findet der dritte globale Klimastreik statt – weltweit werden Menschen auf die Straße gehen und für die Einhaltung des Parisabkommens und gegen die anhaltende Klimazerstörung laut werden. Seit 1995 tritt ÖKOWORLD für den Klimaschutz und für die Ökologisierung der Wirtschaft ein.

mehr ...

Berater

“Dann ist es vorbei”: Finnland setzt Johnson Frist beim Brexit

Der derzeitige EU-Ratsvorsitzende Antti Rinne hat dem britischen Premierminister Boris Johnson eine Frist bis zum Monatsende gesetzt, um Änderungswünsche am Brexit-Abkommen einzureichen.

mehr ...

Sachwertanlagen

PATRIZIA erwirbt Wohnanlage in Aarhus, Dänemark

Die PATRIZIA AG, der globale Partner für paneuropäische Immobilieninvestments, hat zusammen mit Universal-Investment im Auftrag der Bayerischen Versorgungskammer (BVK) ein Wohnbauprojekt mit 136 Einheiten im dänischen Aarhus erworben. Der Ankauf erfolgte im Rahmen einer off-market Transaktion. Verkäufer ist ein Konsortium privater Investoren.
mehr ...

Recht

Sicherheit auf der Baustelle: Das Schild „Eltern haften für ihre Kinder“ reicht nicht aus

Wer baut, haftet für mögliche Personen- oder Sachschäden auf der Baustelle. Bauherren und Grundstückseigentümer tragen eine Mitverantwortung für den Arbeits- und Gesundheitsschutz sowie für die Absicherung der Baustelle. Darauf verweisen die Experten des Bauherren-Schutzbunds.

mehr ...