Anzeige
Anzeige
17. Februar 2012, 15:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Carmignac: Offensiver Start in das Jahr 2012

Die französische Fondsgesellschaft Carmignac Gestion hat sich zu Beginn des Jahres 2012 für eine offensive Positionierung entschieden. Didier Saint-Georges, Mitglied des Investment-Komitees bei Carmignac Gestion, äußert sich zum aktuellen Konjunkturausblick sowie zur Anlagestrategie für das erste Quartal 2012.

Carmignac Ausblick

Didier Saint-Georges, Carmignac Gestion

Ein Umfeld mit einer freundlicheren chinesischen Geldpolitik, in dem sich die amerikanische Politik scheinbar dafür entschieden hat, jegliche Blockade angesichts der im November bevorstehenden Wahlen zu vermeiden, sowie eine deutliche Verbesserung der Liquiditätslage in Europa durch die Vergabe von Krediten mit drei Jahren Laufzeit haben dazu geführt, dass wir uns zu Beginn des Jahres 2012 für eine offensivere Positionierung entschieden haben.

Diese deutlichen Verbesserungen sind in der Lage, die Aktienmarktbewertungen wieder auf ihr Gleichgewichtsniveau steigen zu lassen, und haben dazu geführt, dass wir unser Aktienexposure in unserem gesamten Fondsmanagement erhöht haben. Erstens glauben wir, dass China – zumindest relativ gesehen – seinen Börsenrückstand dank seines eingeschlagenen geldpolitischen Kurswechsels wieder aufholen wird.

Und zweitens wird die unvermeidbare Rolle der EZB als Kreditgeber in letzter Instanz den Rückgang des Euro, der seit letztem Sommer zu beobachten ist, noch verstärken. Diese letzte Überzeugung ermöglicht uns, bereits auf die Renditeaussichten der gröβtenteils in Fremdwährungen getätigten Anlagen zu vertrauen, noch bevor sich die deutlichere Änderung der Vorgehensweise der EZB überhaupt positiv auf das Vertrauen an den Aktienmärkten ausgewirkt hat.

Das Thema der Anhebung des Lebensstandards in den Schwellenländern wurde noch verstärkt und sein Anteil an den Vermögenswerten von Carmignac Investissement von 34 Prozent auf 37,3 Prozent erhöht. Wir glauben, dass die Risikoaversion, unter der die Schwellenmärkte im Jahr 2011 zu leiden hatten, eine sehr attraktive Chance geschaffen hat. Daher haben wir unseren Bestand an Gome Electrical mehr als verdoppelt. Es handelt sich um ein Vertriebsunternehmen, das sich mitten im Umschwung befindet und von der Dynamik des Konsums und der Entwicklung des sozialen Wohnungsbaus in China profitieren kann.

Überdies haben wir den Bier- und Limonadenhersteller Ambev hinzugefügt, der in ganz Amerika Marktführer ist. Unser Engagement in China wurde auch über das amerikanische Unternehmen Yum! Brands verstärkt, das eine sich beachtlich entwickelnde Schnellrestaurant-Kette betreibt, sowie durch Zukäufe bei Mead Johnson, dem Marktführer im Bereich Säuglingsnahrung (60 Prozent des Umsatzes in Schwellenländern).

Seite 2: Mehr Energie fürs Portfolio.

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Honorarannahmeverbot (auch) für BGH-Richter

Es soll ein Honorarannahmeverbot für Versicherungsmakler eingeführt werden, da eine Vergütung die “Unabhängigkeit eines Versicherungsmaklers suggerieren” könnte. Kann nicht auch das Gegenteil eintreten und eine sehr großzügige Honorarvergütung die Unabhängigkeit gefährden?

mehr ...

Immobilien

Bauboom geht weiter – doch Wohnungsmangel bleibt

Der Boom im deutschen Wohnungsbau hält angesichts der starken Nachfrage an. Im vergangenen Jahr wurden 277.700 Wohnungen fertig gestellt, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte. Allerdings liegt dies Zahl noch deutlich unter dem Bedarf.

mehr ...

Investmentfonds

Meag setzt auf Liquid Alternatives

Liquid Alternatives sind derzeit speziell im Segment Multi Asset stark nachgefragte Vermögenswerte. Die Meag hat nun einen Publikumsfonds zum Thema aufgelegt.

mehr ...

Berater

Bankenfusion: Frankfurter Volksbank und Volksbank Maingau schließen Kooperationsvertrag

Die Frankfurter Volksbank und die Vereinigte Volksbank Maingau wollen fusionieren. Hierzu haben die beiden Institute einen Kooperationsvertrag geschlossen. Der Zusammenschlusses soll noch im laufenden Jahr erfolgen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Bürgerenergie-Projekte dominieren erste Windkraft-Ausschreibung

Die Konsequenzen der aktuellen Ergebnisse der ersten Ausschreibung für Onshore-Windparks sind mehr Wettbewerb, hohe Unsicherheit und weniger Investitionsobjekte. Kommentar von Thomas Seibel, Geschäftsführer der re:cap global investors ag

mehr ...

Recht

Möblierte Wohnungen: Checkliste für Vermieter

Möblierte Wohnungen auf Zeit mieten zu können ist für Mieter und Vermieter praktisch. Auch wenn Mieter und Vermieter in der Regel Privatpersonen sind, müssen sie einige wichtige Punkte beachten. Der Immobilienverband IVD hat eine Checkliste erstellt.

mehr ...