Anzeige
2. Mai 2012, 12:36
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Sparinvest: Zwei Schwellenlandfonds mit Value-Strategie

Die dänische Investmentgesellschaft Sparinvest hat heute zwei neue Fonds für Schwellenländeraktien aufgelegt, den Sparinvest Emerging Markets Value (LU0760140946) und den Sparinvest Ethical Emerging Markets Value (LU0760183912). Letzterer soll besonders verantwortungsvoll anlegen.

sparinvestBeide Emerging Markets-Fonds basieren laut Mitteilung auf einer Fundamentalanalyse, um die Aktien der am attraktivsten bewerteten Unternehmen zu identifizieren. Berücksichtigt werden Gesellschaften, die in den Schwellenländern börsennotiert sind, ihren Sitz dort haben oder aber einen Großteil ihres Geschäfts dort tätigen.

Kasper Billy Jacobsen und David Orr managen gemeinsam die Fonds. Die beiden suchen wie bei Sparinvest üblich unterbewertete Aktien.

„Überzeugt haben uns die Ergebnisse langfristiger wissenschaftlicher Untersuchungen. Diese haben nämlich gezeigt, dass ein Value-Ansatz die Renditen von Schwellenländer-Investments steigern kann“, sagt Michael Albrechtslund, Managing Director bei Sparinvest Asset Management. „Bei Sparinvest konzentrieren wir uns stark auf den Faktor Risiko. Dies ist auch einer der Gründe dafür, weshalb wir nicht unter den Ersten waren, die sich im Bereich Schwellenländer-Investments engagiert haben. Wir bevorzugen nämlich eine längere Geschäftshistorie, Transparenz sowie zuverlässige Finanzberichte. Aber natürlich haben wir auch beobachtet, wie diese Märkte immer größer wurden – bis wir schließlich zu der Auffassung gelangt sind, dass sich unser Value-Ansatz auf diese Märkte übertragen lässt und wir dadurch stark unterbewertete Unternehmen mit langfristig großem Potenzial herausfiltern können.“

Fonds sollen sich auch für zweifelnde Anleger eignen

Und weiter: „Wir engagieren uns nicht wegen des Bip-Wachstums in den Schwellenländer, sondern aufgrund ihres Value-Potenzials. Ob diese Märkte nun rasant wachsen oder überhaupt nicht – in jedem Fall besteht die Chance, dass erfolgreiche Unternehmen unterschätzt werden. Zwar kann ein Wirtschaftswachstum den Prozess, dass sich das Bewertungsniveau solcher Unternehmen dem innerem Wert annähert, beschleunigen, aber das können viele andere Faktoren auch.“

Die Fondsmanager wollen gewährleisten, dass Aktien stets zu einem Abschlag von mindestens 40 Prozent erworben werden. Darüber hinaus sollen Anleger bei beiden neuen Fonds von der Tatsache profitieren, dass Sparinvest im Rahmen seiner Fundamentalanalyse auch sogenannte ESG-Kriterien, ökologische und soziale Risiken sowie Aspekte der Corporate Governance berücksichtigt. Bei seiner Kern-Fondspalette setzt Sparinvest auf die Strategie des verantwortungsbewussten Investierens. Diese Vorgehensweise umfasst auch den Ansatz einer aktiven Beteiligung sowie die Wahrnehmung des Aktionärsstimmrechts. Außerdem werden Unternehmen, die mit umstrittenen Waffen wie beispielsweise Streubomben zu tun haben, grundsätzlich aus allen Sparinvest-Portfolios ausgeschlossen.

Beim Ethik-Fonds sollen auch Firmen ausgeschlossen werden, die nachweislich gegen die UN-Richtlinien im Zusammenhang mit den Menschenrechten, dem Umweltschutz, den Arbeitsbedingungen sowie der Bekämpfung von Korruption verstoßen oder aber in umstrittenen Branchen wie Alkohol, Glücksspiel, Tabak, Pornografie und Waffen/Kampfausrüstung tätig sind, heißt es. Dies prüft das schwedische Unternehmen Ethix SRI Advisors.

Die Fonds kosten jeweils 1,75 Prozent pro Jahr. (mr)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

bAV-Reform vor allem für Niedrigverdiener attraktiv

Bundessozialministerin Andrea Nahles (SPD) sieht in der Einigung der Koalitionsfraktionen auf eine Stärkung der Betriebsrente vor allen Dingen Vorteile für Niedrigverdiener sowie kleine und mittlere Unternehmen.

mehr ...

Immobilien

Wohnpreise entkoppeln sich von Einkommen

Die Immobilienpreise sind in urbanen und ländlichen Gebieten weiter gestiegen. In den Metropolen überholt das Preiswachstum inzwischen die Entwicklung der Einkommen. Der BVR stellt drei Forderungen an die Politik, um die Entwicklung zu verlangsamen.

mehr ...

Investmentfonds

Viel Rückenwind für Schwellenländer

Während die globale Konjunktur nur langsam vorankommt, lassen zahlreiche Schwellenländer die Industriestaaten hinter sich. Im Durchschnitt erwarten Karen Watkin und Morgan Harting, beide Multi-Asset Portfolio Manager bei AllianceBernstein, für die Schwellenländer 2017 ein Wachstum von 4,1 Prozent, für die Industrieländer hingegen nur knapp über zwei Prozent. Doch das ist nicht der einzige Faktor, der für Anlagen in den Emerging Markets (EM) spricht.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Prospekthaftung: BaFin gibt Entwarnung – ein wenig

Die BaFin hat gegenüber Cash. zu einem BGH-Urteil Stellung genommen, das einen von ihr geprüften Fondsprospekt mit deutlichen Worten kassiert hatte und damit auch Fragen zur Rechtssicherheit aktueller Emissionen aufwirft.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...