Anzeige
2. Mai 2012, 12:36
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Sparinvest: Zwei Schwellenlandfonds mit Value-Strategie

Die dänische Investmentgesellschaft Sparinvest hat heute zwei neue Fonds für Schwellenländeraktien aufgelegt, den Sparinvest Emerging Markets Value (LU0760140946) und den Sparinvest Ethical Emerging Markets Value (LU0760183912). Letzterer soll besonders verantwortungsvoll anlegen.

sparinvestBeide Emerging Markets-Fonds basieren laut Mitteilung auf einer Fundamentalanalyse, um die Aktien der am attraktivsten bewerteten Unternehmen zu identifizieren. Berücksichtigt werden Gesellschaften, die in den Schwellenländern börsennotiert sind, ihren Sitz dort haben oder aber einen Großteil ihres Geschäfts dort tätigen.

Kasper Billy Jacobsen und David Orr managen gemeinsam die Fonds. Die beiden suchen wie bei Sparinvest üblich unterbewertete Aktien.

„Überzeugt haben uns die Ergebnisse langfristiger wissenschaftlicher Untersuchungen. Diese haben nämlich gezeigt, dass ein Value-Ansatz die Renditen von Schwellenländer-Investments steigern kann“, sagt Michael Albrechtslund, Managing Director bei Sparinvest Asset Management. „Bei Sparinvest konzentrieren wir uns stark auf den Faktor Risiko. Dies ist auch einer der Gründe dafür, weshalb wir nicht unter den Ersten waren, die sich im Bereich Schwellenländer-Investments engagiert haben. Wir bevorzugen nämlich eine längere Geschäftshistorie, Transparenz sowie zuverlässige Finanzberichte. Aber natürlich haben wir auch beobachtet, wie diese Märkte immer größer wurden – bis wir schließlich zu der Auffassung gelangt sind, dass sich unser Value-Ansatz auf diese Märkte übertragen lässt und wir dadurch stark unterbewertete Unternehmen mit langfristig großem Potenzial herausfiltern können.“

Fonds sollen sich auch für zweifelnde Anleger eignen

Und weiter: „Wir engagieren uns nicht wegen des Bip-Wachstums in den Schwellenländer, sondern aufgrund ihres Value-Potenzials. Ob diese Märkte nun rasant wachsen oder überhaupt nicht – in jedem Fall besteht die Chance, dass erfolgreiche Unternehmen unterschätzt werden. Zwar kann ein Wirtschaftswachstum den Prozess, dass sich das Bewertungsniveau solcher Unternehmen dem innerem Wert annähert, beschleunigen, aber das können viele andere Faktoren auch.“

Die Fondsmanager wollen gewährleisten, dass Aktien stets zu einem Abschlag von mindestens 40 Prozent erworben werden. Darüber hinaus sollen Anleger bei beiden neuen Fonds von der Tatsache profitieren, dass Sparinvest im Rahmen seiner Fundamentalanalyse auch sogenannte ESG-Kriterien, ökologische und soziale Risiken sowie Aspekte der Corporate Governance berücksichtigt. Bei seiner Kern-Fondspalette setzt Sparinvest auf die Strategie des verantwortungsbewussten Investierens. Diese Vorgehensweise umfasst auch den Ansatz einer aktiven Beteiligung sowie die Wahrnehmung des Aktionärsstimmrechts. Außerdem werden Unternehmen, die mit umstrittenen Waffen wie beispielsweise Streubomben zu tun haben, grundsätzlich aus allen Sparinvest-Portfolios ausgeschlossen.

Beim Ethik-Fonds sollen auch Firmen ausgeschlossen werden, die nachweislich gegen die UN-Richtlinien im Zusammenhang mit den Menschenrechten, dem Umweltschutz, den Arbeitsbedingungen sowie der Bekämpfung von Korruption verstoßen oder aber in umstrittenen Branchen wie Alkohol, Glücksspiel, Tabak, Pornografie und Waffen/Kampfausrüstung tätig sind, heißt es. Dies prüft das schwedische Unternehmen Ethix SRI Advisors.

Die Fonds kosten jeweils 1,75 Prozent pro Jahr. (mr)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...